Devin wurde im Juli 2012 mit einem Herz- und Darmfehler geboren. 3 Tage nach seiner Geburt stand die erste OP am Darm an. Für seine Herzoperation musste Devin erst etwas größer und stärker werden. Als er 5 Monate alt war, war es dann soweit. In mehreren Operationen wurde ihm unter anderem auch ein Herzschrittmacher eingesetzt. Devin erholte sich nach den OPs recht gut und konnte nun endlich ein normales Kleinkind Leben führen.

Im April 2016 schlug das Schicksal erneut grausam zu. Devin hatte einen fieberhaften Infekt und brach zusammen. Die gerufenen Notärzte holten ihn mit einer „Reanimation“ ins Leben zurück. Seitdem konnte Devin sich nicht mehr bewegen oder seinen Kopf selbstständig halten. Regelmäßige epileptische Anfälle kommen auch noch hinzu. Devins Eltern müssen deswegen rund um die Uhr für ihn da sein und geben alles für ihren kleinen, tapferen Sohn.
Arztbesuche, Therapien oder auch nur das Verlassen der Wohnung stellen die Familie täglich vor eine neue Herausforderung. Die dreiköpfige Familie bewohnt den ersten Stock eines Hauses und muss bei jedem Verlassen der Wohnung mehrere Treppen bewältigen.
Der Hauseingang ist groß genug, um einen Treppenlift einzubauen, sodass Devin ohne große Anstrengungen das Haus verlassen kann. Doch so ein Treppenlift kostet laut Kostenvoranschlag rund 20.000 €. Die Pflegekasse würde einen kleinen Pauschalbeitrag übernehmen, doch den Rest müsste die Familie selbstständig stemmen. Leider hat sie nicht das Geld hierfür.
Devin soll und möchte in Zukunft regelmäßig die Schule besuchen, doch ist dies ohne Lift und behinderten gerechtes Auto nicht realisierbar. Deshalb möchten wir Sie bitten, Devin und seine Familie zu unterstützen. Bitte spenden Sie für ihn und geben unter dem Verwendungszweck das Kennwort: Devin an.
Vielen Dank.

Lenzkirch 13.01.2020