220210 Andreas Graf Teddyuebergabe

Ein Teddy mit einem grünen Band um den Hals: Mit diesem Symbol-Kuscheltier macht der Bundesverband Kinderhospiz (BVKH) am Tag der Kinderhospizarbeit am 10. Februar auf betroffene Familien und die Arbeit der Kinderhospizeinrichtungen aufmerksam. „Die grünen Bänder sind für lebensverkürzend erkrankte Kinder und ihre Angehörigen das, was die rote Schleife am Welt-Aidstag ist: ein sichtbares Zeichen gesellschaftlicher Solidarität. Diese Art der öffentlichen Anteilnahme und Aufmerksamkeit ist sehr wichtig für die Betroffenen. Denn unheilbar kranke Kinder, deren Lebenszeit beschränkt ist, und ihre Familien leben in einem permanenten Ausnahmezustand“ erläutert Sabine Kraft, Geschäftsführerin des Bundesverband Kinderhospiz.

Der Alltag von betroffenen Kindern und Familien ist häufig geprägt von

  • Sorgen und Ängsten um die Gesundheit des Kindes
  • unzureichende sozialrechtliche Aufklärung und Unterstützung und
  • immer wieder haben sie zusätzlich mit sozialer Isolation zu kämpfen.

In Deutschland gibt es rund 50.000 Kinder und Jugendliche, die lebensverkürzend erkrankt sind. Für sie und ihre Familien setzt sich der Bundesverband Kinderhospiz ein, um sie aus dem sozialen Abseits zurück in die Mitte der Gesellschaft zu holen.

Anlässlich des Tags der Kinderhospizarbeit überreichte Sabine Kraft den symbolischen Teddybären an Andreas Graf, Bürgermeister von Lenzkirch. Andreas Graf zeigte sich beeindruckt über das Engagement des BVKH: „Der Bundesverband Kinderhospiz ist seit Jahren hier im Ort verwurzelt. Ich bin immer wieder begeistert über den Einsatz des Bundesverbandes und auch die Beharrlichkeit, mit der sich alle Mitarbeitenden für die Belange der Kinderhospizeinrichtungen und der betroffenen Familien engagieren“, kommentierte Andreas Graf.

220210 Gruenes Band

Solidarität zu zeigen ist am 10. Februar ganz einfach: mit einem grünen Band. Wer am Tag der Kinderhospizarbeit ein grünes Bändchen trägt – an der Tasche, am Revers oder am Auto, der sagt betroffenen Familien dadurch: ‚Ihr seid nicht allein‘ – ein unendlich wertvolles Zeichen für alle, die ein solches Schicksal meistern müssen, vor allem in diesen herausfordernden Zeiten der Corona-Pandemie.
Das grüne Band für unheilbar kranke Kinder und alle, die sich für sie einsetzen, ist im Online-Shop des Dachverbandes erhältlich. Wer ein Zeichen für die lebensverkürzend erkrankten Kinder und die Menschen setzen möchte, ist willkommen, ein Foto von sich mit dem grünen Band zu machen und es unter #tagderkinderhospizarbeit, #bvkh und @bundesverbandkinderhospiz in den sozialen Medien zu posten.

Lassen Sie uns gemeinsam ein Zeichen setzen: Dazu lade ich Sie herzlich ein, ein Foto mit dem grünen Band zu machen. Posten Sie Ihre Aktionen und Fotos auf der Facebook-Seite Tag der Kinderhospizarbeit oder schicken Sie uns Ihr Foto per WhatsApp an 0176 461 078 16 oder per E-Mail an socialmedia@bundesverband-kinderhospiz.de.

Zur vollständigen Pressemitteilung
Download Pressefoto 1
Download Pressefoto 2