201005 Kinderhospizwoche

Zum Welthospiztag veranstaltet der Bundesverband Kinderhospiz online die „Kinderhospizwoche“

Eine Woche voller Informationen und Themen rund um die Kinderhospizarbeit – das bieten der Bundesverband Kinderhospiz und seine Mitglieder in der zweiten Oktoberwoche, die dem Welthospiztag vorausgeht. „Ab dem 5. Oktober und bis zum Samstag, dem Welthospiztag, werden wir täglich zu einer Informationsveranstaltung einladen, die für Betroffene wie für Fachleute, für Angehörige und für alle Interessierten die vielen verschiedenen Bereiche unserer Arbeit aufzeigt“, kündigt Sabine Kraft an. Die Geschäftsführerin des Bundesverbands Kinderhospiz organisiert seit Jahren zur Feier des Welthospiztages große Veranstaltungen für Familien mit schwerstkranken Kindern – im Corona-Jahr dagegen werden lieber digitale Begegnungen angeboten. Täglich zwischen 18 und 19.30 Uhr gibt es die Möglichkeit, an einem Treffen über die Online Plattform Zoom teilzunehmen. Die Links zur Teilnahme veröffentlicht der BVKH auf Facebook, Instagram und auf seiner Homepage www.bundesverband-kinderhospiz.de.
„Wir freuen uns auf viele interessierte Teilnehmenden“, sagt Projektleiterin Marion Neumann. „Um auf alle Fragen eingehen zu können werden wir bei einigen Themen auch regionale Untergruppen anbieten. Dort können zum Beispiel ganz konkrete, regionale Hilfsangebote vorgestellt werden.“

Das Programm der Kinderhospizwoche umfasst am Montag, 5.Oktober, das Thema „Ehrenamt in der ambulanten Kinderhospizarbeit“. Aufgaben und Angebote der ambulanten Kinderhospizdienste werden hier vorgestellt, außerdem über Hintergründe, Anforderungen und Qualifizierung von ehrenamtlich Mitarbeitenden informiert. Am Dienstag, 6. Oktober, folgt dann „Kinderhospize – stationäre Angebote für betroffene Familien“. Bei diesem virtuellen Treffen stellen sich Mitgliedseinrichtungen des BVKH vor, zeigen mit Film- und Bildmaterial, wie es in einem stationären Kinderhospiz aussieht. Auch Betroffene schildern, wie sie ihre Aufenthalte dort erlebt haben.
Am Mittwoch, 7. Oktober, werden Beispielfilme über den „Alltag von Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern“ informieren – und zeigen, wie groß der Wunsch nach Normalität und Lebensfreude auch mit einer schweren Diagnose ist.
Um „Rituale in der Kinderhospizarbeit“ geht es am Donnerstag, 8. Oktober. Es werden Rituale vorgestellt, die in den ambulanten und stationären Kinderhospizeinrichtungen angewendet werden, ihre Hintergründe und Bedeutung erklärt. Vor allem in der Begleitung und Trauerarbeit sind Rituale oft wertvolle Hilfen.
Am Freitag, 7. Oktober, stellt sich der Bundesverband Kinderhospiz vor. Der Dachverband der deutschen Kinderhospize hat ein breites Aufgabenspektrum und viele eigene Angebote wie das OSKAR Sorgentelefon, die Plattform Frag-Oskar.de, Kampagnen wie den Kinder-Lebens-Lauf, eine eigene Betroffenenhilfe, einen Club für schwerstkranke Jugendliche und vieles mehr.Den Abschluss bildet das Treffen am Samstag, 10. Oktober, dem Welthospiztag. Dieser steht 2020 unter dem Motto „Solidarität bis zuletzt“, welches auch die Kinderhospizwoche aufgreift. Erlebnisse, Erkenntnisse und Erfahrungen von ehrenamtlichen Familienbegleitern zeigen, wie bereichernd und wichtig Kinderhospizarbeit ist – für alle Beteiligten.

„Wir haben in Deutschland das Glück, dass es wunderbare Einrichtungen und Hilfsangebote für betroffene Familien gibt“, sagt Sabine Kraft. „Mit unserer Kinderhospizwoche vor dem Welthospiztag möchten wir auf dieses tolle Hilfsnetzwerk aufmerksam machen. Wir hoffen auf viele, die den Mut haben, sich darauf einzulassen!“

Zum Download der Pressemitteilung
Zum Download des Pressebilds