Spendenaufruf "Flugzeug"

Dauer: 0:11 Min

 

Spendenaufruf "Frieren"

Dauer: 0:11 Min

 

Spendenaufruf "Leiter"

Dauer: 0:10 Min

 

Deutsche Fernsehlotterie - Wochenziehung in Neuss mit Oskar am 02.04.2017

Dauer: 2:00 Min
Vorstellung des Sorgentelefons Oskar mit Cordula Baumann, Andrea Dienst und Dieter Hallervorden im Zuge der Wochenziehung der Deutschen Fernsehlotterie.

 

Deutsche Fernsehlotterie - Prämienziehung in Neuss mit Oskar am 02.04.2017

Dauer: 1:01 Min
Vorstellung des Sorgentelefons Oskar mit Dieter Hallervorden im Zuge der Prämienziehung der Deutschen Fernsehlotterie.

 

Lenas Reise

Dauer: 9:41 Min
Wenn aus Licht Schatten wird und Hoffnung durch Realität erlischt, dann beginnt eine Reise, deren Richtung so grundsätzlich anders sein wird als geplant. Die 16-Jährige Lena befindet sich auf dieser Reise – denn ihre Lebenszeit ist durch einen Gehirntumor verkürzt. Thoma Binn hat Lena auf einem Stück ihres Weges begleitet – entstanden ist ein Film über das Leben, ohne die Chance erwachsen zu werden.

 

Lenas Reise - Teil 2

Dauer: 14:12 Min
Wie eine betroffene Familie mit ihrer schwierigen Lebenssituation zurechtkommt und welche Unterstützung sie in einem Kinderhospiz bekommt, zeigt das Filmprojekt „Lenas Reise“, das der BVKH bei dem Filmemacher Thomas Binn in Auftrag gegeben hat. „Wir freuen uns sehr, dass unser Filmprojekt nun sogar Teil der Sendung 'Kummerkasten' im KiKA geworden ist, dem Kinderkanal von ARD und ZDF“, sagt Sabine Kraft. „Die Sendung erzählt auf kindgerechte Weise, wie Lena, ihre Eltern und Geschwister mit Lenas Krebserkrankung, ihrem nahenden Tod und der Trauer umgehen.“ „Es ist klasse, dass Lenas Geschichte im KiKA ein großes Publikum findet und so hoffentlich dazu beiträgt, mehr Verständnis für die betroffenen Familien zu schaffen“, ergänzt Filmautor Thomas Binn, der zugleich als Botschafter für den Bundesverband Kinderhospiz aktiv ist. Denn genau hier liegt ein großes Problem für Familien mit unheilbar kranken Kindern – das zeigt die Erfahrung aus der Kinderhospizarbeit immer wieder: Häufig wenden sich ihre Freunde und Bekannten ab, weil sie das schwere Schicksal nicht miterleben wollen oder können. Diese soziale Isolation macht den Betroffenen das Leben oft unglaublich schwer – zusätzlich zu allen Finanznöten, Ängsten und Sorgen um ihre Tochter oder ihren Sohn. Unwissen, Berührungsängste und Vorbehalte gegenüber Familien mit unheilbar kranken Kindern abzubauen, gehört daher seit jeher zu den Aufgaben des Bundesverbands Kinderhospiz. „Mit einem Filmprojekt wie 'Lenas Reise' wollen wir die Menschen sensibilisieren“, so Kraft. „Und wenn das Thema nun im KiKa auch junge Zuschauer erreicht, freut uns das besonders."

 

Lenas Reise - Kurzfassung

Dauer: 3:19 Min
Wie eine betroffene Familie mit ihrer schwierigen Lebenssituation zurechtkommt und welche Unterstützung sie in einem Kinderhospiz bekommt, zeigt das Filmprojekt „Lenas Reise“, das der BVKH bei dem Filmemacher Thomas Binn in Auftrag gegeben hat. Dreiminütiger Zusammenschnitt aus den beiden erschienenen Teilen von "Lenas Reise".

 

Dead Air

Dauer: 2:05 Min
Eine Aktion von Bundesverband Kinderhospiz und Serviceplan Health & Life

Diese Aktion des Bundesverbands Kinderhospiz (BVKH) zum Welthospiztag ging vielen Hörern des rheinland-pfälzischen Radiosenders RPR1 sehr nahe: Während der Sendung „Endlich Samstag“ hörten sie, wie ein kleiner Junge am Studiotelefon der Moderatorin Sabine Koppers ganz unvermittelt von seiner schweren Erkrankung erzählte. Denn der neunjährige Sebastian leidet an spinaler Muskelatrophie (kurz: SMA), einer unheilbaren degenerativen Erkrankung des zentralen Nervensystems, und sitzt deshalb im Rollstuhl. Wenn die anderen Fußball spielen, so sagt Sebastian zum Beispiel, könne er nicht mitlaufen. Und am Ende des Gesprächs fragt der Junge: „Warum lässt Gott zu, dass ich so eine schwere Krankheit habe und dass ich daran sterbe?“ Eine Antwort darauf kann ihm die Moderatorin nicht geben. Stattdessen herrscht Stille.

 

Animationsfilm Oskar Sorgentelefon

Dauer: 2:21 Min
Eine Familie befindet sich im freien Fall. Die lebensverkürzende Krankheit der Tochter Mia hat der Familie den Boden unter den Füßen weggerissen. Doch zusammen mit ihrer Familie hat Mia eine gute Idee: Warum sollte man sich fallen lassen, wenn man genau so gut fliegen lernen kann?

Unser Film versucht einen Weg zu zeigen selbstbestimmt mit einem schrecklichen Schicksalsschlag umzugehen: Aus Fallen wird Fliegen, weil die Familie zusammenhält. Aber auf der anderen Seite zeigen wir auch, dass Familien während einer womöglich längeren Krankheit an Grenzen stoßen können. Wenn der Kreis der Familie zerbricht braucht sie Hilfe von außen. Egal, ob es um die Diagnose einer unheilbaren Krankheit bei einem Kind geht, um die Begleitung im akuten Sterbeprozess oder um die Trauerbewältigung nach dem Tod eines Kindes:

Das Sorgen- und Infotelefon OSKAR berät und informiert unter 0800 8888 4711 zu jeder erdenklichen Frage.

Auch dann, wenn andere nicht erreichbar sind: Unser Telefon ist rund um die Uhr besetzt – auch an Feiertagen. So können wir helfen, wann immer Sie uns brauchen. Auf Wunsch beraten wir Sie anonym. Bei Ihrem Anruf fallen keine Telefonkosten für Sie an und auch unsere Unterstützung kostet Sie nichts.

 

Sabine Kraft in der Landesschau Baden-Württemberg

Dauer: 8:03 Min

Sabine Kraft begleitet todkranke Kinder.

Wenn Kinder sterben, ist das schrecklich für die Eltern und alle Angehörigen. Sabine Kraft gibt ihnen Mut und unterstützt sie, so gut sie kann als Chefin des Bundesverbands Kinderhospiz.

 

SAT1-Bericht über die Kinderhospizarbeit

SAT1-Reporterin und Botschafterin des Bundesverband Kinderhospiz Angela Knäble berichtet über die Kinderhospizarbeit. In einem Interview mit Sabine Kraft, Geschäftsführerin des Bundesverbands, wird deutlich, dass Kinderhospize von den Krankenkassen keine ausreichenden finanziellen Mittel erhalten.

 

Infofilm

Dauer: 0:31 Min
Ein kurzer Informationsfilm, der sich als Webeeinblendung oder für Präsentationen eignet.