Europapark und Musical-Star: Weihnachtshighlight fĂĽr schwerstkranke Kinder und ihre Familien

141222 Kraft Sina Amelie Knapp

Sina und Amelie machen große Augen: Wie aus dem Nichts steigen imposante Wasserfontänen meterhoch in die Luft, ein paar Meter vor ihnen, mitten im See. Die beiden Schwestern schauen dem Spektakel gebannt zu. Erst nach einigen Minuten fahren sie gemeinsam auf Sinas Elektrorollstuhl weiter; Amelie steht dabei hinter dem Sitz ihrer großen Schwester. Später wird die 13-jährige Sina, die an einer unheilbaren, fortschreitenden Nerven- und Muskelkrankheit leidet, sagen: „Die Wassershow war schön!“ 

141222 Sina und Amelie

Die beiden Mädchen gehören zu einer Gruppe von Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern, die den Samstag (20.12.2014) als Ehrengäste im Europapark verbrachten.

Zur vollständigen Pressemitteilung
Erstes Foto in hoher Auflösung
Zweites Foto in hoher Auflösung

 

Paketdienst GLS unterstĂĽtzt Geschenkaktion des Bundesverbands Kinderhospiz

WeihnachtsĂĽberraschung fĂĽr schwerstkranke Kinder

Unheilbar kranken Kindern in der Weihnachtszeit eine Freude bereiten – das soll die Geschenkaktion des Bundesverbands Kinderhospiz, die auch dieses Jahr wieder von GLS unterstützt und ermöglicht wird. Der Paketdienst liefert Hospizeinrichtungen in ganz Deutschland erneut prall gefüllte Geschenke – und das völlig kostenlos.

Zur vollständigen Pressemitteilung

Ein Mobile ohne Balance

Wie schwerstkranke Kinder leben und sterben - und was das fĂĽr ihre Familien bedeutet / Vortrag bei Fachtagung in Freiburg

Sterben Kinder anders als Erwachsene? In vielerlei Hinsicht ja – und zwar besonders in Bezug auf die Begleitung des Sterbenden und die seiner Angehörigen, das machten Diplom-Psychologin Ulrike Adam und Kinderkrankenschwester Christine Müller-Panzer mit ihrem Vortrag beim 13. Palliative Care Symposium Ende November in Freiburg deutlich. Die beiden Mitarbeiterinnen des Kinderhospiz „Sterntaler“ in Dudenhofen gaben als Referentinnen des Bundesverbands Kinderhospiz rund zwei Dutzend Tagungsteilnehmern einen Einblick in ihre Arbeit.

Zur vollständigen Pressemitteilung

Geschenke stressfrei beim Bundesverband Kinderhospiz kaufen

Bequem, stressfrei und fĂĽr einen guten Zweck: Jetzt schon alle Weihnachtsgeschenke besorgen!

Die erste Kerze auf dem Adventskranz leuchtet, die ersten Türchen am Adventskalender sind geöffnet: Die Weihnachtszeit hat ganz offiziell begonnen – und damit drängt die Frage: Was verschenke ich dieses Jahr?

Schöne Geschenke gibt es im Online-Shop des Bundesverbands Kinderhospiz e.V. – für jeden Geldbeutel und bequem von zu Hause aus zu bestellen: Die Geschenke kosten zwischen 2 und 69 Euro, Karten gibt es ab 0,70 Euro. Der gesamte Verkaufserlös kommt der Arbeit des Bundesverbands Kinderhospiz zugute, und der hektische Besuch überfüllter Innenstädte und langes Warten an der Kasse sind nicht nötig.

Zur vollständigen Pressemitteilung
Zum Shop

25 Jahre UN-Kinderrechtskonvention

Kranken Kindern werden Rechte verwehrt.
Kritik des Bundesverbands Kinderhospiz: Nicht alle Punkte der Kinderrechtskonvention sind verwirklicht.

Auch zweieinhalb Jahrzehnte nach ihrer Einführung sind die Kinderrechte in Deutschland aus Sicht des Bundesverbands Kinderhospiz nicht immer gewährt und geschützt. „Gerade lebensverkürzend erkrankte Kinder, die schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft, können sich leider nicht immer darauf verlassen, zu ihrem Recht zu kommen“, sagte Verbandsgeschäftsführerin Sabine Kraft anlässlich des heutigen 25. Geburtstags der Unterzeichnung der UN-Kinderrechtskonvention. In deren Artikel 3 ist festgelegt, dass das Kindeswohl ein Gesichtspunkt ist, der bei allen Maßnahmen vorrangig zu berücksichtigen ist - egal, ob es um Handlungen von öffentlichen oder privaten Einrichtungen der sozialen Fürsorge, Gerichten, Verwaltungsbehörden oder Gesetzgebungsorganen geht. Artikel 24 gesteht Kindern außerdem ein Recht auf das erreichbare Höchstmaß an Gesundheit zu – und darauf, Einrichtungen zur Behandlung von Krankheiten und zur Wiederherstellung der Gesundheit zu nutzen.

Zur vollständigen Pressemitteilung
Zur Pressemitteilung der Kinderkommission des Deutschen Bundestags