Sanfte NĂ€chte mit sanftem Licht

171006 nurse light

Japanische Firma Takahata Electronics spendet mit Partnerfirma „nurse lights“ an Bundesverband Kinderhospiz.

Oft sind es die kleinen Dinge, die einen großen Unterschied machen. Ein schönes Beispiel dafĂŒr ist das „nurse light“ der japanischen Firma Takahata Electronics Corp. Diese kleine Lampe wurde eigens konzipiert fĂŒr Pflegepersonal, das nachts ĂŒber das Wohl von Patienten wacht.

In Deutschland gibt es ĂŒber 40.000 Kinder und Jugendliche, die lebensverkĂŒrzend erkrankt sind. V iele von ihnen mĂŒssen rund um die Uhr betreut werden  â€“ nachts natĂŒrlich so sensibel und rĂŒcksichtsvoll wie möglich, damit die kleinen Patienten ungestört schlafen können. Das „nurse light“ hat im Vergleich zu Taschenlampen den Vorteil, dass es weder Patienten noch Pfleger blendet und die erforderlichen LichtverhĂ€ltnisse sich durch regulierbare Helligkeit problemlos anpassen lassen.

Getestet wurde das „nurse light“ im stationĂ€ren Kinderhospiz „Regenbogenland“ in DĂŒsseldorf, und die Begeisterung fĂŒr das Produkt war dort so groß, dass die Firma Takahata gemeinsam mit einer japanischen Firma mit Sitz im Großraum DĂŒsseldorf nun dem Bundesverband Kinderhospiz 14 Exemplare der praktischen Lampe spendet, damit diese auch an alle anderen stationĂ€ren Kinderhospize in Deutschland weiter gegeben werden können. Das „nurse light“ wird auf dem deutschen Markt fĂŒr 190 Euro verkauft.

„Wir freuen uns sehr ĂŒber diese Spende“, bedankt sich Sabine Kraft, GeschĂ€ftsfĂŒhrerin des Bundesverbands Kinderhospiz. „Auch im Bereich der Kinderhospizarbeit leistet das Pflegepersonal oft Unglaubliches. Jede kleine Hilfe und jede Erleichterung fĂŒr die kleinen Patienten ist da höchst willkommen.“

Zur vollstÀndigen Pressemitteilung
Download Pressefoto

 

BehĂŒtete GĂ€ste und eine neue Bande

171005 PM Welthospiztag

Welthospiztag 2017 im Europa-Park mit tollem Programm und prominenten GĂ€sten

Auf den ersten Blick wird es wohl ein toller Tag wie jeder andere im Europa-Park in Rust: an den KassenhĂ€uschen werden Familien mit ungeduldig zappelnden Kindern stehen, die nur darauf warten, sich endlich in „Russland“ oder „Spanien“, „Griechenland“ oder der „Schweiz“ austoben zu dĂŒrfen. Große und kleine Besucher aus dem In- und Ausland werden die 17 liebevoll arrangierten Themenbereiche genießen, die zu Halloween eindrucksvoll dekoriert sind und derzeit wie die ĂŒber 100 Attraktionen und Shows ganz im Zeichen der mystischen Jahreszeit stehen. Und doch wird sich am 14. Oktober  das bunte Treiben ein bisschen von dem an „normalen Tagen“ unterscheiden: denn der 14. Oktober ist Welthospiztag, und der Europa-Park lĂ€dt zahlreiche GĂ€ste des Bundesverbands Kinderhospiz ein, dort einen unvergesslich schönen Tag zu erleben.

Über 40.000 Kinder und Jugendliche leiden  in Deutschland an einer unheilbaren Krankheit, an der sie in absehbarer Zeit sterben mĂŒssen. FĂŒr diese Kinder und ihre Familien ist jeder Tag ein Kampf um kleine GlĂŒcksmomente, jeder gemeinsame schöne Moment zĂ€hlt. Genau deshalb hat Mauritia Mack, Ehefrau des Europa-Park Inhabers JĂŒrgen Mack und Botschafterin des Bundesverbands Kinderhospiz, in Deutschlands grĂ¶ĂŸten Freizeitpark geladen: „Es ist uns eine Herzensangelegenheit, die betroffenen Familien zu unterstĂŒtzen und ihnen eine unbeschwerte Zeit zu ermöglichen“, so die Schirmherrin der Veranstaltung.

Der Welthospiztag steht international unter dem Motto „put your hat on“ – im Europa-Park wird er unter dem Motto „Hut auf – FĂŒr kleine Helden“ begangen. Und so werden auch die Mitarbeiter des BVKH und ihre GĂ€ste „behĂŒtet“ unterwegs sein.

„Das ist ein sehr schönes Bild, das auf unsere Arbeit ĂŒbertragen werden kann“, fĂŒhrt Sabine Kraft, GeschĂ€ftsfĂŒhrerin des Bundesverbands Kinderhospiz, aus. „Wir wollen diese Familien schĂŒtzen und fördern, ihnen ihre schwierige Situation ertrĂ€glicher machen und sie zurĂŒckholen in die Mitte der Gesellschaft.“

FĂŒr die UnterstĂŒtzung durch Mauritia Mack und den Europa-Park ist Sabine Kraft besonders dankbar. „Wir dĂŒrfen bereits zum dritten Mal den Welthospiztag im Europa-Park feiern“, berichtet sie. „Es ist einfach wunderschön zu sehen, wie die betroffenen Familien das gemeinsame Erlebnis genießen und welche Kraft ihnen das gibt.“ Die allgegenwĂ€rtigen Ängste und Sorgen um das erkrankte Kind rĂŒcken fĂŒr einen Tag in den Hintergrund, jetzt wird das gemacht, was man im Europa-Park besonders gut kann: Spaß haben! In Deutschlands grĂ¶ĂŸtem Freizeitpark kommt jeder auf seine Kosten.

Um 15 Uhr wird den betroffenen Familien im Europa-Park sogar eine eigene Show geboten. Nach einer BegrĂŒĂŸung durch Gastgeberin Mauritia Mack, Sabine Kraft und die StaatssekretĂ€rin im Ministerium fĂŒr Soziales und Integration in Baden- WĂŒrttemberg, BĂ€rbl Mielich, werden nicht nur die großartigen KĂŒnstler des Europa- Park fĂŒr die GĂ€ste auftreten – dieses Jahr wurde sogar eigens ein Hut-Tanz einstudiert – ,sondern KIKA-Moderatorin Jessica Lange wird durchs Programm fĂŒhren und darin auch selbst noch eine besondere Rolle ĂŒbernehmen: „Jess“ wird die Schirmherrin des Jugendprojekts „Die GrĂŒne Bande“, das der Bundesverband Kinderhospiz ins Leben ruft. Die „GrĂŒne Bande“ wird ein Club fĂŒr betroffene Jugendliche sein, mit dem sie ihre Belange selbst in die Hand nehmen können. Ob behindertengerechte ZugĂ€nge fĂŒr Shopping, Kino oder Konzerte oder heikle Themen wie gesellschaftliche Ausgrenzung oder Ablösung von den Eltern – „erkrankte Jugendliche haben speziellere BedĂŒrfnisse als gesunde Teenager, und die sollen sie auch selbst vertreten dĂŒrfen“, so Sabine Kraft.

Das neue Jugendprojekt wird von Schirmherrin Jess und der 16-jĂ€hrigen Sina vorgestellt, die an der Muskelkrankheit SMA leidet und im Rollstuhl sitzt. Sie wird als GrĂŒndungsmitglied Clubvorsitzende und „Banden-Chefin“ im ersten Jahr der „GrĂŒnen Bande“ und freut sich sehr auf die Zusammenarbeit mit anderen Betroffenen und der prominenten Schirmherrin. „Ich kann es gar nicht erwarten, loszulegen“, sagt Sina. „Denn wenn man offensichtlich krank ist und im Rollstuhl sitzt, wird man oft unterschĂ€tzt.“ Nicht zu unterschĂ€tzen jedenfalls ist die Lebensfreude der betroffenen Kinder und ihrer Familien. Strahlende Menschen mit HĂŒten – der 14. Oktober wird im Europa-Park ganz sicher ein besonders toller Tag.

Zur vollstÀndigen Pressemitteilung
Download Pressefoto (Bildnachweis: Europa-Park)

 

 

UnterstĂŒtzer in Stollenschuhen

170926 BVKH Ergebnis Jubilaeum 01

Benefiz-Fußballturnier zu Gunsten des Bundesverbands Kinderhospiz erbringt Spendensumme von 3000 Euro

Mit einem Benefizturnier hat der Bundesverband Kinderhospiz mit Sitz in Lenzkirch am Wochenende seinen 15. Geburtstag gefeiert. Auf dem GelĂ€nde von Gastgeber SV Grafenhausen tummelten sich viele begeisterte Zuschauer, um ein Fußballspiel mit Ă€ußerst prominenter Besetzung zu sehen. Organisator Peter Brosi hatte ein ganzes „Allstar Team“ zusammen gestellt, in dem unter anderen Martin Braun (SC Freiburg), Michael DĂ€mgen (Fundacion Real Madrid Clinics), Stefan Horngacher (Nationaltrainer der polnischen Skispringer), Schluchsees BĂŒrgermeister JĂŒrgen Kaiser, Milorad Philipovic (SC Freiburg) und viele mehr unter Anleitung von Trainer Dieter Rinke (Landesliga, Verbandsliga, Oberliga, Trainer des Jahres) gegen die Mannschaft der sĂŒdbadischen StĂŒtzpunkttrainer des DFB antraten. Als Schiedsrichter hatte Brosi FIFA Referee Knut Kircher gewinnen können.

Alle Spieler hatten den Bundesverband Kinderhospiz zu seinem JubilĂ€um mit einem Startgeld unterstĂŒtzt, außerdem konnte in Grafenhausen zum guten Zweck an einem Smartball-Geschwindigkeitsschießen teilgenommen werden und es gab eine große Tombola mit tollen Preisen von Kooperationspartnern wie dem Europa Park oder dem Badeparadies Schwarzwald. Ebenfalls eine wichtige UnterstĂŒtzung lieferte der SchwarzwĂ€lder Zeichner und Karikaturist Thomas Zipfel fĂŒr das JubilĂ€um: er schenkte dem BVKH ein Bild zum Geburtstag, das als Dankesurkunde an alle beteiligten Sportler vergeben wurde. Corinna FĂŒrste, stellvertretende GeschĂ€ftsfĂŒhrerin des BVKH, ernannte Thomas Zipfel bei der JubilĂ€umsveranstaltung zum Botschafter fĂŒr Kinderhospizarbeit: „Wir sind sehr dankbar, dass Sie sich so fĂŒr uns einsetzen und uns helfen, unser Thema in die Öffentlichkeit zu tragen!“

170926 BVKH Ergebnis Jubilaeum 02

Nicht nur prominente Spieler waren zu der JubilĂ€umsveranstaltung gekommen – sogar in den Zuschauerreihen wurde mit PUR-SĂ€nger Hartmut Engler ein ganz besonderer Gast gesichtet. Engler war nicht nur auf persönliche Einladung von seinem Freund Peter Brosi gekommen, sondern konnte bei dem Spiel auch seinen Sohn Felix anfeuern, der gleich an beiden Toren beteiligt war, die das Team des BVKH gegen die DFB-Trainer erzielte. 2:3 endete das unterhaltsame Spiel, das von BVKH-Botschafter Gundolf Thoma launig kommentiert wurde. Als wohl weltweit erstem Sportmoderator wurde Thoma sogar eine ganz besondere Ehre zuteil: aufgrund eines gewollten Versprechers zeigte Schiedsrichter Knut Kircher ihm die gelbe Karte. „Darauf bin ich stolz, das erzĂ€hle ich noch meinen Enkeln“, kommentierte Gundolf Thoma gut gelaunt.

170926 BVKH Ergebnis Jubilaeum 03

Peter Brosi, ebenfalls Botschafter des BVKH,  konnte zuletzt einen Spendenscheck mit der stolzen Summe von 3000 Euro an den BVKH ĂŒberreichen. „Eine rundum gelungene Veranstaltung“, freute er sich bei der ScheckĂŒbergabe an Corinna FĂŒrste, stellvertretende GeschĂ€ftsfĂŒhrerin des Bundesverbands Kinderhospiz. „Toll, dass wir so viele wunderbare UnterstĂŒtzer hatten, die zu einem so fröhlichen Anlass zu uns in den Schwarzwald gekommen sind“, sagte FĂŒrste. Eine große JubilĂ€umsveranstaltung in Berlin plant der Dachverband der deutschen Kinderhospizeinrichtungen fĂŒr Anfang des kommenden Jahres.

Zur vollstÀndigen Pressemitteilung
Download Pressefoto 1
Download Pressefoto 2
Download Pressefoto 3

 

Anpfiff fĂŒr das JubilĂ€um - Bundesverband Kinderhospiz feiert 15. Geburtstag mit Benefiz-Fußballspiel

170915 AnjaPete artikel

Lenzkirch, 15.09.2017
Ganz sportlich begeht der Bundesverband Kinderhospiz mit Sitz in Lenzkirch seinen 15. Geburtstag: Am Samstag, 23. September, findet um 15 Uhr beim SV Grafenhausen ein großes Benefiz-Fußballspiel statt, bei dem viele prominente Spieler aus Sport, Wirtschaft und Politik gegen die DFB StĂŒtzpunkttrainer SĂŒdbaden antreten. Ab 11 Uhr morgens wird in Grafenhausen ein sportliches Rahmenprogramm mit tollen Gewinnspielen geboten, ein Besuch des Badischen Oktoberfests in Rothaus mit allen GĂ€sten und UnterstĂŒtzern rundet den JubilĂ€umstag ab. 
 
„NatĂŒrlich sind wir als Bundesverband in ganz Deutschland tĂ€tig und prĂ€sent“, erklĂ€rt Sabine Kraft, GeschĂ€ftsfĂŒhrerin des Bundesverbands Kinderhospiz (BVKH), „doch es ist uns sehr wichtig, auch in unserer Region stark aufzutreten. Hier haben wir so viele wichtige UnterstĂŒtzer und Förderer unserer Arbeit – mit denen möchten wir natĂŒrlich zuallererst unser JubilĂ€um feiern!“ So ist die offizielle JubilĂ€umsveranstaltung auch fĂŒr Anfang nĂ€chsten Jahres in Berlin geplant, doch im Schwarzwald wird der Jahrestag der VerbandsgrĂŒndung nun erst einmal mit einem sportlichen Ereignis gefeiert: beim Benefiz-Fußballspiel auf dem Sportplatz in Grafenhausen werden nicht nur Fußballfans auf ihre Kosten kommen! 
 
Ab 11 Uhr morgens wird das DFB Mobil vor Ort sein, und beim SmartballGeschwindigkeitsschießen dĂŒrfen Nachwuchsfußballer ihr Talent zeigen. Wer den schnellsten Schuss des Tages abgibt, gewinnt eine Campwoche in der Fußballschule von Real Madrid! (Weitere Informationen unter www.frmclinics.com)
 
Der Bundesverband Kinderhospiz wird mit einer großen Tombola vor Ort sein, bei der tolle Sachpreise zu gewinnen sind: zum Beispiel hat der Europa Park zwei Saisonkarten zur VerfĂŒgung gestellt! Ganz dem sportlichen Motto des Tages gewidmet werden hier auch rare signierte Fußballtrikots zu haben sein. FĂŒr das leibliche Wohl der GĂ€ste sorgt der SV Grafenhausen.
 
Die Idee zum Benefiz-Spiel zu Gunsten der Kinderhospizarbeit hatte Peter Brosi, der den BVKH seit Jahren unterstĂŒtzt. Brosi, der seit 2002 fĂŒr den DFB tĂ€tig ist,  nutzte seinen vielen Kontakte und kann nun stolz ein „Allstar Team“ auf den Rasen schicken, in dem unter anderen Martin Braun (SC Freiburg), Michael DĂ€mgen (Bayer Uerdingen, SC Freiburg, Alemannia Aachen), Rudolf Collet (1. FSV Mainz 05, Darmstadt 98), Holger Fritz (Eintracht Frankfurt), Handballer Uli Roth (Silbermedaillengewinner 1984 Los Angeles), die BĂŒrgermeister der Gemeinden Grafenhausen und Schluchsee, Christian Behringer und JĂŒrgen Kaiser, Sebastian Kricke, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Barmer Ersatzkasse, Stefan Horngacher (Skisprungnationaltrainer Polen), Wolfgang Steiert (ehemaliger Skisprungnationaltrainer Deutschland) und viele weitere ÜberraschungsgĂ€ste in die Trikots schlĂŒpfen werden. Die Spielleitung ĂŒbernimmt kein anderer als FIFA Referee Knut Kircher aus Rottenburg. UnterstĂŒtzt wird er von Peter Becker von der Sparkasse Hochschwarzwald sowie Joachim Hahne, dem GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Skiverbands Schwarzwald. Den unterhaltsamen Rahmen zum Spiel liefern die Nuggets Cheerleader des FT 1844 aus Freiburg. 
 
Alle Spieler unterstĂŒtzen den BVKH mit der Einzahlung eines Startgeldes, das, genau wie die Einnahmen der Tombola und des Smartball-Schießens, dem OSKAR Sorgentelefon zu Gute kommen. Diese weltweit einzigartige Hotline wurde vom BVKH 2015 eingerichtet und ist fĂŒr alle da, die Fragen haben zu lebensverkĂŒrzenden Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen. OSKAR wendet sich an Fachleute genau wie an Angehörige, von der Diagnose bis in die Trauerphase hinein. 
 
„Kinderhospizarbeit ist ein schwieriges Thema“, weiß Sabine Kraft, „Ich finde es wunderbar, dass wir mit einer so fröhlichen Veranstaltung darauf aufmerksam machen! Mein herzlicher Dank geht an all unsere Kooperationspartner und UnterstĂŒtzer, die nicht nur diesen Tag, sondern unsere Arbeit fĂŒr die betroffenen Familien erst möglich machen“. 
 
 
Programmablauf:
 
11:00 Uhr - DFB-Mobil F/E-Junioren Demonstrationstraining fĂŒr alle Kids
13:00 Uhr - A II Jun. SG Bonndorf/Grafenhausen vs. SV Hinterzarten
15:00 Uhr - BVKH Allstar Team vs. DFB-StĂŒtzpunkttrainer SĂŒdbaden
17:30 Uhr - A1 Jun. SG Bonndorf/Grafenhausen vs. Fußballschule Geisingen
18:00 Uhr – Badisches Oktoberfest Staatsbrauerei Rothaus


Zur vollstÀndigen Pressemitteilung als PDF
Pressebild

 

„Herzlich Willkommen in meiner Welt...“

Deutschlands bekannteste Back-Bloggerin Sally stellt auf der Baden Messe in Freiburg ihr Kochbuch-Projekt zugunsten des Bundesverbands Kinderhospiz vor.

Sie ist die bekannteste Internet-BĂ€ckerin im deutschsprachigen Raum und kreiert laufend neue Rezepte. Millionenfach werden ihre Videos gesehen, knapp eine Million Menschen haben ihre KĂŒchentipps abonniert und setzen sie so eifrig wie dankbar um. Sie kennt sich nicht nur mit Backwerk sondern auch mit KrĂ€uterkunde oder Haushaltskniffen aus - und nun prĂ€sentiert Saliha Özcan alias „Sally“ ein neues Projekt: auf der Baden Messe in Freiburg prĂ€sentiert sie am Wochenende 9. und 10. September ihr neues Buch „Sally & Friends – Einfache Rezepte fĂŒr jeden Tag“. Von diesem werden nicht nur Fans, Leser, Hobbyköche und alle, die von ihnen bekocht werden profitieren, sondern vor allem Menschen, die jede Hilfe gebrauchen können: Sally ist Botschafterin des Bundesverbands Kinderhospiz, und fĂŒr jedes verkaufte Buch geht eine Spende an dessen Hotline, das OSKAR Sorgentelefon.

„Sallys Welt“ ist lĂ€ngst zur Kultmarke avanciert. Nicht nur online, sondern eben auch mit KochbĂŒchern und einer eigenen Produktlinie erobert Sally die Herzen ihrer Fans. Ihre fröhlich pinken AusrĂŒstungsgegenstĂ€nde fĂŒr die KĂŒche leuchten am Stand in Messehalle 3 um die Wette. Sally freut sich ĂŒber die vielen Fans, die gekommen sind, um sie kennen zu lernen, sie strahlt, erzĂ€hlt. Gewissermaßen ist das auch ihr Erfolgsrezept: Sally ist einfach Sally, authentisch und immer frisch von der Leber weg. Ihre Fans kennen sowohl ihren Ehemann als auch ihre Kinder, Sally wirkt wie eine nette Freundin von nebenan.  

Mit ihrem Engagement fĂŒr den Bundesverband Kinderhospiz beweist die immer gut gelaunte KĂŒchenfee allerdings, dass sie sich auch ernsten Themen widmet: „Sich fĂŒr einen guten Zweck einzusetzen ist fĂŒr mich selbstverstĂ€ndlich. Deshalb geht der gesamte Erlös meines neuen Kochbuches an das OSKAR Sorgentelefon!“

Zur vollstÀndigen Pressemitteilung