Jeder freut sich über Tricks und Kniffe, mit denen sich in Deutschland Steuern sparen lassen. Eine Möglichkeit ist, Geld an eine gemeinnützige Organisation wie den Bundesverband Kinderhospiz zu spenden. „Der Staat fördert spendenwillige Steuerzahler: Sie können ihre Spenden direkt als Sonderausgaben von der Steuer absetzen“, weiß Sabine Kraft, die Geschäftsführerin des Bundesverbands. Dieser finanziert sich als Dachverband der ambulanten und stationären Kinder- und Jugendhospizarbeit in Deutschland fast ausschließlich über Spenden – ebenso sein weltweit einzigartiges Sorgen- und Infotelefon „OSKAR“, das im Juni an den Start gegangen ist.

Jede Spendenquittung macht sich am Ende im Portmonee des Steuerzahlers bemerkbar, denn Sonderausgaben mindern das zu versteuernde Einkommen. Für Spenden bis zu 200 Euro gelten vereinfachte Nachweispflichten.

„Eine gute Gelegenheit, vor dem Jahreswechsel noch etwas für den eigenen Geldbeutel zu tun und gleichzeitig Familien mit unheilbar kranken Kindern zu helfen“, sagt Sabine Kraft. Denn der Bundesverband Kinderhospiz unterstützt die Kinder- und Jugendhospizarbeit deutschlandweit.

Spendenkonto:
IBAN DE03 4625 0049 0000 0290 33
BIC WELADED1OPE

Zur vollständigen Pressemitteilung