151024 Benefizkonzert Lenzkirch Renee Knapp

 

Programm mit Welthits und Musical-Hits

Die international bekannte Star-Sopranistin und Musical-Sängerin Renée Knapp gibt am Samstag, 24. Oktober 2015, gemeinsam mit den Blasmusikern der Stadtmusik Lenzkirch und dem jungen Trompeter Marquardt Petersen ein Benefizkonzert zugunsten des Bundesverbandes Kinderhospiz. Das Konzert beginnt um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) in der Festhalle Lenzkirch. Unter dem Motto „Stadtmusik Lenzkirch meets Musicalstar“ wollen Renée Knapp und die Instrumentalisten den Zuschauern in der Festhalle Welthits aus Pop und Swing sowie weltbekannte Musical-Hits präsentieren.
Renée Knapp verspricht den Besuchern und Zuhörern ein „einzigartiges Konzert mit Blasmusik im Herzen des Hochschwarzwalds“ – dem Ort, in dem der Bundesverband Kinderhospiz seine Geschäftsstelle hat. Die in Virginia in den USA geborene Sängerin debütierte in Europa als Maria im Musical „West Side Story“, für das sie 1990 mit dem Aalto-Bühnenpreis ausgezeichnet wurde. 1991 sang sie die Lieder der Maria auf Einladung von Justus Frantz auch zu Ehren des verstorbenen Komponisten Leonard Bernstein beim „Schleswig-Holstein Musik Festival“. Von 1990 bis 1994 war sie in Hamburg die Hauptdarstellerin in Andrew Lloyd Webbers Erfolgsmusical „Das Phantom der Oper“; einer ihrer berühmten Partner war dort unter anderem Peter Hofmann. Sie hatte viele weitere Engagements und Hauptrollen in Musicals wie „Cats“ oder Eric Woolfsons „Gaudi“. Als Show-Star tritt sie derzeit in Europa, in den USA und in Asien auf.

Die Sängerin engagiert sich seit einigen Jahren als ständige Botschafterin für den Bundesverband Kinderhospiz. „Es ist mir eine große Ehre und zugleich Herzensangelegenheit, mich für die Schwächsten in unserer Gesellschaft einzusetzen, damit den betroffenen Kindern Mut, Hoffnung und ein Stück vom Glück zurückgeben werden kann, ob durch Not und Armut, Perspektivlosigkeit oder Krankheit getroffen.“ Deshalb sei ihr das Konzert in Lenzkirch eine Herzenssache. Der Pianist Laurenz Gemmer, der unter anderem Dozent an der Hochschule für Musik in Freiburg im Breisgau ist, wird Renée Knapp am Klavier begleiten. Einige Hits wird die Sängerin gemeinsam mit den Blasmusikern der Stadtmusik Lenzkirch unter der musikalischen Leitung von Dirigent Tobias Elsäßer präsentieren.

151024 Benefizkonzert Lenzkirch Marquardt Petersen


Unterstützung erhalten die Stadtmusiker beim Benefizkonzert von einem berühmten Trompeter: Marquardt Petersen. Der 19-Jährige ist wie Renée Knapp ständiger Botschafter des Bundesverbandes Kinderhospiz. Vor zwei Jahren begleitete das junge Talent, das mit seiner Familie in der Nähe von Flensburg lebt, mit seiner Trompete das neu gestaltete Weihnachtsdorflied „Trag ein Licht in alle Welt“. Der Text, der die Begleitung von unheilbar kranken Kindern beschreibt, ist mittlerweile ins Englische übersetzt worden und soll auch im Ausland darauf aufmerksam machen, dass es Kinder und Jugendliche gibt, die eine sogenannte lebensverkürzende Erkrankung haben, mit der sie möglicherweise nie erwachsen werden. Eine bekannte Tageszeitung beschrieb den jungen Trompeter mit den Worten: „Er sieht aus wie Harry Potter und hat einen Zauberton.“ 

151024 Benefizkonzert Lenzkirch Roland Frey

 

Der badische Schauspieler Roland Frey moderiert die Benefizveranstaltung – gemeinsam mit Sabine Kraft, der Geschäftsführerin des Bundesverbandes Kinderhospiz. Roland Frey ist seit diesem Sommer ebenfalls ständiger Botschafter des Bundesverbandes. Er ist vielen Menschen als Darsteller des Anton „Toni“ Willmann in der SWR-Fernsehserie „Die Fallers“ bekannt.

Der Hauptteil der Einnahmen des Konzerts kommt dem Bundesverband Kinderhospiz zugute, der sich ausschließlich über Spenden finanziert. Unterstützung erhalten die Botschafter sowie Sabine Kraft und ihr Team am kommenden Samstag vom Sozialverband VdK Baden-Württemberg, dessen Kreisverband Donaueschingen beziehungsweise Bezirksverband Südbaden und vom Cafe Schnapshäusle in Feldberg-Bärental.

Das Konzert findet im Rahmen des „Rothaus Hochschwarzwälder Blosmusik Feschtival 2015“ statt.

Eintrittskarten kosten 20 Euro im Vorverkauf und 22 Euro an der Abendkasse (ermäßigt 18 Euro).

Sie sind im Vorverkauf wie folgt erhältlich:

 

Zur vollständigen Pressemitteilung
Download Pressefoto 1
Download Pressefoto 2
Download Pressefoto 3