190920 Lächlefüruns

Social media Kampagne der „Grünen Bande“: Jugendprojekt des Bundesverbands Kinderhospiz zum Weltkindertag

Fröhlicher war Solidarität noch nie: Zum heutigen Weltkindertag hat sich die „Grüne Bande“, das Jugendprojekt des Bundesverbands Kinderhospiz, eine besondere Aktion ausgedacht. Die Mitglieder der Grünen Bande sind schwerstkranke Jugendliche, Geschwister und Freunde und auch Jugendliche, die schwerstkranke Eltern haben. Sie appellieren mit der Kampagne #Lächlefüruns: schenkt uns ein Lächeln!

Nina, 14 Jahre und Chefin der „Grünen Bande“, findet, dass es Zeit ist, ein Zeichen der Solidarität zu setzen für Kinder und Jugendliche, die von lebensverkürzenden Erkrankungen betroffen sind. „Mit einer solchen Diagnose ändert sich plötzlich einfach alles“, weiß sie. Nina ist in der Grünen Bande, weil ihr älterer Bruder Felix an einem Hirntumor leidet. Sie hat schon viel zu oft erlebt, dass Menschen in ihm und seinem Rollstuhl nur ein sperriges Objekt sehen. „Klar macht das manchmal wütend. In der Grünen Bande erzählen auch oft andere davon, wie sie beleidigende und dumme Kommentare bekommen haben.“ Der Jugendclub, den der Bundesverband Kinderhospiz im Dezember 2017 ins Leben rief, tauscht sich auch zu solchen Vorfällen aus, die Mitglieder beraten und bestärken sich gegenseitig. „Zum Weltkindertag möchten wir uns aber nicht beschweren“, sagt Nina fröhlich, „sondern wir wünschen uns, dass die Leute uns einfach ein Lächeln schenken! Ein Lächeln ist die einfachste Form, einem schwerstkranken oder behinderten Menschen zu zeigen, dass man ihn als Mensch sieht.“ Auf Instagram und Facebook (https://de-de.facebook.com/diegruenebande/) fordert die Grüne Bande zum Lächeln auf. „Einfach den eigenen lächelnden Mund fotografieren und unter #Lächlefüruns und #gruenebande posten“, erklärt Nina. „Damit kann man ganz einfach zeigen, dass man uns als ganz normalen Teil der Gesellschaft sieht!“

„Unheilbar erkrankte Teenager und ihre Geschwister leiden in besonderem Maße unter der sozialen Isolation, die eine solche Diagnose häufig nach sich zieht“, sagt Sabine Kraft, Geschäftsführerin des Bundesverbands Kinderhospiz. „Mit der Grünen Bande bieten wir den Jugendlichen eine Plattform, um auf die besondere Situation Betroffener aufmerksam zu machen. Wir sind sehr stolz darauf, wie kreativ und engagiert sie das angehen!“ Einmal im Jahr treffen sich alle Bandenmitglieder zu einem Jahrestreffen; in der Zwischenzeit tauscht sich die Gruppe über die sozialen Netzwerke aus. „#Lächlefüruns finde ich großartig!“, freut sich Sabine Kraft. „In der Kinderhospizarbeit geht es auch darum, jeden guten Moment wertzuschätzen. Mit dieser Kampagne und einem Lächeln kann man solche Glückmomente verschenken!“

Zur vollständigen Pressemitteilung
Zum Download des Pressebilds