180724 Sedus Stoll

Firma Sedus Stoll unterstützt Familie mit unheilbar krankem Kind und spendet 10.000 Euro an den Bundesverband Kinderhospiz

Mit einer großzügigen Spende von 10.000 Euro hat die Firma Sedus Stoll aus Waldshut/Dogern den Bundesverband Kinderhospiz bedacht. Das Geld fließt direkt an betroffene Familien weiter, die ein unheilbar krankes Kind haben und die vom Bundesverband betreut werden. Eine Familie wünscht sich seit langem ein Spezialfahrrad, auf das man einen Rollstuhl aufladen kann. Sedus Stoll macht die Erfüllung dieses Traums möglich: Jetzt kann geradelt werden! Eine andere Familie braucht dringend Hilfe bei der Betreuung ihres schwerkranken Kindes, weil die Mama während der Schwangerschaft bettlägrig ist. Sedus Stoll hat mit seiner Spende dafür gesorgt, dass ein gesundes Baby die Familie ergänzt und dennoch das kranke Mädchen zuhause versorgt werden konnte.

„Für betroffene Familien ist es unglaublich wertvoll, so normale Dinge wie einen Fahrradausflug unternehmen zu können“, weiß Sabine Kraft, Geschäftsführerin des Bundesverbands Kinderhospiz. „Wir möchten, dass die Familien viele gemeinsame Glücksmomente erleben können. Um ihnen das zu ermöglichen, sind wir auf Spenden angewiesen. Deshalb freut es mich riesig, mit Sedus Stoll einen so verlässlichen und großzügigen Unterstützer zu haben!“, bedankte sie sich bei der Scheckübergabe bei Sedus Stoll Vorstand Holger Jahnke.

Sedus Stoll ist in Deutschland führender Hersteller hochwertiger Büromöbel und blickt auf eine über einhundertjährige Firmengeschichte zurück. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Waldshut.

Zur vollständigen Pressemitteilung
Download Pressefoto