Kontaktstudiengang Palliative Care Pädiatrie

Veranstaltung

Titel:
Kontaktstudiengang Palliative Care Pädiatrie
Wann:
Do, 11. Januar 2018 - Sa, 20. Oktober 2018
Wo:
Hofgut Himmelreich - Kirchzarten, Baden-Württemberg
Kategorie:
Unsere Fortbildungen

Beschreibung

Ziele und Themenschwerpunkte

Palliative Care ist ein Handlungsansatz aus der Hospizbewegung, in dessen Zentrum die fürsorgende und ganzheitliche Zuwendung zu schwerst kranken Menschen steht. Damit ist sowohl der kranke Mensch als auch sein persönliches Umfeld im Fokus des professionellen Handelns. Medizinische wie psychische, soziale und spirituelle Aspekte fließen in die ganzheitliche Betrachtung ein. Palliative Care will die bestmögliche Lebensqualität für Betroffene und deren Angehörige erreichen. 
 
Ein Kind, das von einer lebensbegrenzenden Erkrankung betroffen ist, benötigt in  besonderer Weise ganzheitliche Fürsorge für seine körperlichen, seelischen, sozialen und spirituellen Belange, die sich von denen Erwachsener unterscheiden. Das Ziel von Pädiatrischer Palliative Care ist daher, die höchstmögliche Lebensqualität für das lebensverkürzend erkrankte Kind zu ermöglichen und dessen Familie umfassend zu unterstützen. Auf diese Anforderungen ist der Kontaktstudiengang Palliative Care Pädiatrie ausgelegt. Sechs thematischen Schwerpunkte stehen im Fokus der Weiterbildung:
 
1. Physische Aspekte  
wie Krankheitsbilder, Schmerz, Schmerztherapie, Symptomkontrolle, chronische Erkrankungen
 
2. Psychische Aspekte  
wie entwicklungspsychologische Erkenntnisse, Bedeutung von Krisen, Umgang mit chronischen Erkrankungen, Trauer, Burn-out-Prophylaxe
 
3. Psychosoziale Aspekte  
in Bezug auf Familiensysteme, Peers, familienorientierte Versorgung, Empowerment, multiprofessionelle Team
 
4. Spirituelle und ethische Aspekte  
wie z. B. ethische Entscheidungsfindungen, Hoffnung und Akzeptanz, Dilemmata
 
5. Rechtliche und gesundheitspolitische Aspekte  
wie z.B. Patientenverfügung bei Kindern, spezialisierte pädiatrische Palliativversorgung, Strukturen und Organisation der pädiatrischen Palliativversorgung
 
6. Methodische und arbeitsfeldspezifische Aspekte  
Supervision, Fallbearbeitung, systemisches Arbeiten, arbeitsfeldspezifische Methoden- und gruppenpädagogische Kompetenz  


Der Kontaktstudiengang qualifiziert pädiatrische Fachkräfte aus Medizin (Kinderarzt/in), psychosozialen Tätigkeitsfeldern und der Pflege für die besonderen Anforderungen in der Kinderpalliativversorgung. Der Kontaktstudiengang richtet sich nach den Inhalten des Curriculums der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln der Universität Witten/Herdecke.  Das Curriculum entspricht den Anforderungen für Fach- und Führungskräfte in Hospizen (§ 39a SGB V Abs. 1 und 2) und den Richtlinien zur Weiterbildungsordnung der Bundesärztekammer). Bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg ist der Kontaktstudiengang Palliative Care Pädiatrie als Weiterbildung anerkannt.
 
Die Teilnehmenden erwerben im Rahmen des Kontaktstudiums grundlegende Kenntnisse in der pädiatrischen Palliativversorgung. Dabei spielt die eigene Reflektion, die Erfahrung der Arbeit im multiprofessionellen Team und die Umsetzung von Erlerntem während der Praxis eine entscheidende Rolle. Der  Kontaktstudiengang wird supervisorisch begleitet. Das Erlernte umfasst somit nicht nur die Theorie, die mit einer Vielfalt an Methoden vermittelt wird, sondern vor allem auch den gruppendynamischen Effekt einer multiprofessionellen Zusammenarbeit.
 
 
Zielgruppe
 
Der Kontaktstudiengang richtet sich an pädiatrische Pflegekräfte, an Fachkräfte aus den Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit, Psychologie, Medizin (Kinderarzt/in), Theologie und Pädagogik in pädiatrischen Arbeitsfeldern und der Gesundheitsversorgung für Kinder und Jugendliche.
 
 
Curriculare Inhalte:
 
-Palliativversorgung von lebensbegrenz erkrankten Kindern und Jugendlichen 
-Entwicklungspsychologie 
-Kulturelle und soziale Bezügen gesunder Kinder 
-Psychosoziale und spirituelle Aspekte in der Palliativversorgung 
-Physische Sichtweise der Erkrankung, Behandlung und Pflege 
-Ethische Grundlagen in der Palliativversorgung 
-Multiprofessionelle interdisziplinäre Teamarbeit 
-Professionalität in der Palliativversorgung 
-Gesundheits- und berufspolitische Aspekte 
-Rechtliche und organisatorische Aspekte und Rahmenbedingungen 
-Methodik und Supervision
 

Stundenumfang
 
Der Kontaktstudiengang umfasst insgesamt 200 Stunden, die sich in 160 Präsenzstunden und 40 Stunden für die Ausarbeitung einer Abschlussarbeit gliedern. Der Kontaktstudiengang umfasst acht Module mit begleitendem Eigenstudium. Er endet mit dem Abschlusspräsentationstag. 
 
 
 
Regionale Lerngruppen
Die TeilnehmerInnen arbeiten während des Kontaktstudiums in regionalen Lerngruppen.


Termine:

Modul 1               11.-13.01.2018 
Modul 2               15.-17.02.2018
Modul 3               15.-17.03.2018
Modul 4               12.-14.04.2018
Modul 5               21.-23.06.2018  
Modul 6               12.-14.07.2018
Modul 7               20.-22.09.2018
Modul 8               18.-20.10.2018


Veranstaltungsort
Hofgut Himmelreich
Himmelreich 37
79199 Kirchzarten
Telefon: 07661-98 62 0
www.hofgut-himmelreich.de


Zeitrahmen (mit Pausen)
 
donnerstags 14:00 bis 19:00 Uhr
freitags  08:00 bis 18:00 Uhr
samstags  08:00 bis 14:00 Uhr

Zu den vollständigen Informationen
Zum Anmeldeformular


Veranstaltungsort

Standort:
Hofgut Himmelreich - Webseite
Straße:
Himmelreich 37
Postleitzahl:
79199
Stadt:
Kirchzarten
Bundesland:
Baden-Württemberg