HANDICAP veröffentlicht Artikel zum Thema Kinderhospize

Das Magazin HANDICAP erscheint seit 1994 und gehört mit einer Auflage von zur Zeit 26.000 Exemplaren zu den renommiertesten und bedeutendsten Informations- und Lifestyle-Publikationen für Menschen mit Mobilitätseinschränkung in Deutschland.

HANDICAP behandelt alle Themen, die ein aktives und selbstbestimmtes Leben für mobilitätseingeschränkte Menschen ausmachen. Mit gut recherchierten und spannend aufbereiteten Reportagen, Berichten, Interviews und Ratgebern bietet das Magazin alle drei Monate auf regelmäßig 164 bis 200 Seiten viel informative Unterhaltung und praktische Lebenshilfe. Besonders geschätzt wird HANDICAP für seine ausführlichen und fundierten Praxistests, bei denen die Autoren mit Handicap die neuesten Hilfsmittel wie Rollstühle und Prothesen, aber auch behindertengerecht umgerüstete Automobile oder barrierefreie Urlaubsangebote auf Herz und Nieren prüfen. Damit und mit beeindruckenden Porträt-Geschichten von behinderten Menschen, die ihren Weg in beispielhafter Weise gegangen sind, möchte das Magazin seine Leserinnen und Leser dazu motivieren, ihr Handicap als Chance und besondere Begabung (und nicht als Defizit) zu begreifen und ihre Möglichkeiten aktiv zu nutzen.

In der Winterausgabe 04/2009, erschienen am 21. Dezember 2009, widmet das Magazin einen sechsseitigen Artikel dem Thema "Besuch im Kinderhospiz Regenbogenland - Ein besonderer Ort für Kinder".

Klicken Sie hier, um den vollständigen Artikel zu lesen (PDF, 5,91 MB)

Zur Webseite von HANDICAP

Lenze Vertrieb GmbH spendet 5.000 Euro

 

Unheilbaren kranken Kindern und ihren Familien den Alltag erleichtern: Dabei soll die Spende der Lenze Vertrieb GmbH helfen. Das Reutlinger Unternehmen überreichte am 18. Dezember einen Scheck an den Bundesverband Kinderhospiz e.V.

"Wir freuen uns riesig über die Spende", bedankte sich Rainer Rettinger, zuständig für Marketing und Fundraising des Bundesverband Kinderhospiz e.V. "Jeder Euro wird wirklich gebraucht - und fließt direkt in die stationäre Kinderhospizarbeit." In Deutschland leben weit mehr als 20.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die unheilbar erkrankt sind. In den stationären Kinderhospizen werden sie und ihre Angehörigen begleitet, gepflegt und entlastet. "Wir hoffen, mit unserer Spende einen kleinen Beitrag zur Förderung der Lebensqualität der betroffenen Kinder und Jugendlichen und der sie begleitenden Erwachsenen leisten zu können", erklärte Dr. Matthias Kirchherr, Geschäftsführer der Lenze Vertrieb GmbH, anlässlich der Spendenübergabe. Das Unternehmen verzichtet schon seit 2004 auf klassische Weihnachtsgeschenke an seine Kunden und übergibt stattdessen eine Spende an eine wohltätige Institution. An wen die Spende geht, verrät jeweils das 24. Türchen des Online-Adventskalenders, der den Lenze Kunden täglich interessante Informationen und Gewinne bietet.

B.A.D GmbH übergibt 10.000 Euro an den Bundesverband Kinderhospiz

Der Bundesverband Kinderhospiz bedankt sich bei der B.A.D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH für den unter dem Motto "Spenden statt Schenken" übergebenen Geldbetrag von 10.000 Euro. Am 17. Dezember überreichte Prof. Dr. Bernd Siegemund, Geschäftsführer des europaweit aufgestellten Dienstleisters für betriebliche Gesundheitsprävention mit Hauptsitz in Bonn-Beuel, der Geschäftsführerin des Bundesverbandes Kinderhospiz e.V. den Scheck.

Zur vollständigen Pressemitteilung

Zur Webseite der B.A.D. GmbH

 

 

Kontaktstudiengang Palliative Care Pädiatrie ab 2010 und Aufbaukurs für Palliative Care Fachkräfte in Pädiatrischer Palliative Care – jetzt Anmeldung möglich

Veranstalter Bundesverband Kinderhospiz, Evangelische Hochschule Freiburg in Zusammenarbeit mit der Unikinderklinik Freiburg bieten 2010 wieder Kurse in Richtung Palliative Care an.

Weitere Informationen

5000 Euro Spende für Bundesverband Kinderhospiz überreicht / Misses Germany World Susann Raddatz nimmt sie entgegen

 

Es ist schon eine liebgewordene Tradition geworden: Die FriedWald GmbH unterstützt erneut das Engagement des Bundesverband Kinderhospiz. In diesem Jahr verzichtet das Unternehmen wieder auf die alljährliche Weihnachtskarte für Kunden und Interessenten und übergibt dem Bundesverband Kinderhospiz stattdessen eine Spende in Höhe von 5000 Euro.

Zur vollständigen Pressemitteilung