Hälfte der Tour geschafft

Ride4Kids – Für die Bundesstiftung Kinderhospiz Rund 600 Kilometer hat Michael Meyen schon für den guten Zweck zurückgelegt.

Die Hälfte seiner Tour Ride4Kids hat er am heutigen Mittwoch geschafft – wenn er in Göttingen auf dem Marktplatz/Gänselieselbrunnen eintrifft. Um 10.30 Uhr wird ihn Bürgermeister Ulrich Holefleisch begrüßen. Und ihm vor allem die Hand schütteln – damit Meyen weiter an seinem „shake-the-mayor“-Rekordversuch arbeiten kann. Danach geht es sofort weiter – List wartet! Schließlich ist es keine gemütliche Fahrradtour, sondern eine gemeinnützige Fahrt, die sich der 49-Jährige vorgenommen hat. Seit dem 9. Juli radelt er vom bayerischen Oberstdorf aus bis nach List auf Sylt.

Tour für Kinderhospize

Auch dort soll wieder der erste Bürger der Gemeinde List, Wolfgang Strenger, auf ihn warten – zusammen mit Mrs. Germany World, Susann Raddatz, Botschafterin der Bundesstiftung Kinderhospiz. Längs durch Deutschland, rund 1300 Kilometer – und das nicht nur für die Kondition, sondern für einen guten Zweck, das ist Ride4Kids: Michael Meyen will auf die Kinder aufmerksam machen, die unheilbar krank sind, und denen Kinderhospize eine Heimat bieten. Spenden sind auch willkommen. 2500 Euro sind sein Ziel. Aber es darf natürlich auch mehr werden!

Betriebsleiter und Mountainbike-Fan

Der 49-Jährige aus Troisdorf bei Bonn ist eigentlich Betriebsleiter in einem Bad der Stadt Niederkassel. Und jetzt hat er all sein Durchhaltevermögen und seine Hilfsbereitschaft zusammen genommen, um Spenden zu erradeln. „Ride4Kids“ hat er seine Aktion getauft – und um sie durchzustehen, braucht Meyen natürlich Erfahrung. Die hat er bereits 2009 gesammelt, als er mit seinem Mountainbike 730 Kilometer zurücklegte – in 38 Stunden sammelte er Geld, um bedürftigen Kindern in der Gemeinde Grube zu helfen.

Shake-Hands

Meyen hält an allen teilnehmenden Rathäusern an und macht dort jeweils auf die Bundesstiftung Kinderhospiz aufmerksam. Ein „Shake-The-Mayor“, Schüttel-dem-Bürgermeister-die-Hand-, gehört für ihn auch dazu. Er schaffe das alles nicht, sagt Meyen, wenn ihn nicht seine „wundervolle Frau“ unterstützen würde. Wer will eine solche Idee nicht unterstützen? Zumal die Spenden nicht für eine neue Fahrradausrüstung drauf geht, sondern alle Einnahmen ausschließlich der Bundesstiftung Kinderhospiz zu Gute kommen. Mit den Spendengeldern werden zum Beispiel Familien von lebensverkürzt erkrankten Kindern sowie Einrichtungen des Bundesverband Kinderhospiz e.V. gefördert.

Freiwillige können sich anschließen

Mehr als 80 Rathäuser – samt Handschlag mit dem Bürgermeister, um einen Rekord aufzustellen. Fahrradbegeisterte* können sich Meyen immer noch anschließen. Voraussetzung: Drei oder mehr Sponsoren, die sich für mindestens 0,20 Euro pro Kilometer an seiner geradelten Strecke beteiligen. Das Spendenbarometer, das auf www.ride4kids.de immer den aktuellen Stand anzeigt, ist bereits gut gefüllt – 2500 Euro sollen es noch werden, oder eben mehr!

Knapp 1300 Kilometer auf dem Rad unterwegs - Startschuss durch Bürgermeister Laurent O. Mies in Oberstdorf

Am Freitag morgen, 9. Juli 2010, um 9.00 Uhr ist Michael Meyen in Oberstdorf gestartet und rund 1300 km liegen noch vor ihm und seinem Fahrrad! Die lange Strecke bis nach List auf Sylt schreckt ihn aber nicht ab. Im Gegenteil, für den guten Zweck ist ihm kein Weg zu weit. Michael Meyen macht bei seiner ungewöhnlichen Radtour quer durch die Republik auf das Schicksal von unheilbar kranken Kindern aufmerksam die in Kinderhospizen eine neue Heimat finden. Mitstreiter begleiten ihn etappenweise und unterstützen so sein Engagement Zehn Tage Spenden erradeln und bei den Bürgermeistern der teilnehmenden Gemeinden für die gute Sache werben stehen auf seinem Programm. Das bedeutet Besuche in mehr als 80 Rathäusern.

(Meldung aus dem Oberstdorf Weblog)

Zu den Bildern des Tages auf Bundesstiftung-Kinderhospiz.de

Startschuss am 9. Juli 2010 um 9:00 Uhr in Oberstdorf - 1200 Kilometer in 10 Tagen

 

Keine gemütliche Fahrradtour, sondern eine gemeinnützige Fahrradtour, die hat sich Michael Meyen vorgenommen. Der 49-Jährige will ab dem 9. Juli 2010 zu Gunsten der Bundesstiftung Kinderhospiz vom bayerischen Oberstdorf bis nach List auf Sylt radeln. Längs durch Deutschland, rund 1200 Kilometer – und das nicht nur für die Kondition, sondern für einen guten Zweck: Michael Meyen will auf die Kinder aufmerksam machen, die unheilbar krank sind, und denen Kinderhospize eine Heimat bieten. Der Startschuss fällt durch den Bürgermeister von Oberstdorf, Herr Laurent O. Mies, am 9. Juli um 9:00 Uhr vor dem Oberstdorf Haus.

Zu folgenden Presseterminen laden wir Sie herzlich ein:

7. Juli 2010, um 10.00 Uhr, in der Kundenberatung der Techniker Krankenkasse, 1. Etage rechts Welschnonnenstraße 5, 53111 Bonn Teilnehmer: Bürgermeister Stephan Vehreschild (Stadt Niederkassel), Michael Meyen, Rolf Geus von der Techniker Krankenkasse Bonn (Sponsor) und Rainer Rettinger, Bundesstiftung Kinderhospiz

9. Juli 2010, um 8.30 Uhr, vor dem Oberstdorf Haus, Startschuss durch Laurent O. Mies, Bürgermeister von Oberstdorf und Rainer Rettinger von der Bundesstiftung Kinderhospiz

Erste Pressekonferenz nach 600 Kilometern: 14. Juli 2010, um 10.45 Uhr, in Göttingen am Marktplatz/Gänselieselbrunnen mit Bürgermeister Ulrich Holefleisch, Michael Meyen und Rainer Rettinger

Ankunft in List am 18. Juli 2010: Pressegespräch auf dem Hafenplatz in List mit Susann Raddatz, Mrs. Germany World und Botschafterin der Bundesstiftung Kinderhospiz, Boris Ziegler, Kurdirektor der Stadt List, Michael Lorenzen, Gosch, Michael Meyen und Rainer Rettinger.

Zur Pressemitteilung

Tourenplan:

09.07 - 09.07.2010 09:00-19:30 Ride-4-Kids / Shake the Major Tour 2010 Oberstdorf - List

09.07.2010 09:30-09:45 Ankunft in Fischen i.A. Fischen i.A.

09.07.2010 10:15-10:30 Ankunft in Immenstadt Immenstadt

09.07.2010 11:15-11:30 Ankunft in Waltenhofen Waltenhofen

09.07.2010 12:00-12:15 Ankunft in Kempten Kempten

09.07.2010 13:15-13:30 Ankunft in Obergünzburg Obergünzburg

09.07.2010 14:00-14:15 Ankunft in Ronsberg Ronsberg

09.07.2010 14:45-15:00 Ankunft in Rettenbach Rettenbach

09.07.2010 15:45-16:00 Ankunft in Mindelheim Mindelheim

09.07.2010 16:45-17:00 Ankunft in Pfaffenhausen Pfaffenhausen

09.07.2010 17:30-17:45 Ankunft in Kirchheim Kirchheim

09.07.2010 18:15-18:30 Ankunft in Ziemetshausen Ziemetshausen

09.07.2010 19:15 Ankunft in Dinkelscherben - Etappen Ende Dinkelscherben

10.07.2010 09:00 Abfahrt Dinkelscherben Dinkelscherben

10.07.2010 09:30-09:45 Ankunft in Zusmarshausen Zusmarshausen

10.07.2010 10:30-10:45 Ankunft in Altenmünster Altenmünster

10.07.2010 11:15-11:30 Ankunft in Wertingen Wertingen

10.07.2010 13:00-13:15 Ankunft in Donauwörth Donauwörth

10.07.2010 14:45-15:00 Ankunft in Wemding Wemding

10.07.2010 16:00-16:15 Ankunft in Öttingen Öttingen

10.07.2010 17:15-17:30 Ankunft in Wassertrüdingen Wassertrüdingen

10.07.2010 18:15-18:30 Ankunft in Bechhofen Bechhofen

10.07.2010 19:15-19:30 Ankunft in Burgoberbach Burgoberbach

10.07.2010 20:00 Ankunft in Ansbach - Etappen Ende Ansbach

11.07.2010 09:00 Abfahrt Ansbach Ansbach

11.07.2010 09:30-09:45 Ankunft in Lehrberg Lehrberg

11.07.2010 10:30-10:45 Ankunft in Oberdachstetten Oberdachstetten

11.07.2010 11:45-12:00 Ankunft in Uffenheim Uffenheim

11.07.2010 13:00-13:15 Ankunft in Ochsenfurt Ochsenfurt

11.07.2010 13:45-14:00 Ankunft in Winterhausen Winterhausen

11.07.2010 14:45-15:00 Ankunft in Würzburg Würzburg

11.07.2010 15:30-15:45 Ankunft in Rimpar Rimpar

11.07.2010 16:15-16:30 Ankunft in Gramschatz Gramschatz

11.07.2010 17:00-17:15 Ankunft in Arnstein Arnstein

11.07.2010 18:00-18:15 Ankunft in Wülfershausen Wülfershausen

11.07.2010 18:45-19:00 Ankunft in Sulzthal Sulzthal

11.07.2010 20:00 Ankunft in Bad Kissingen - Etappen Ende Bad Kissingen

12.07.2010 09:00 Abfahrt in Bad Kissingen Bad Kissingen

12.07.2010 10:00-10:15 Ankunft in Geroda Geroda

12.07.2010 11:00-11:15 Ankunft in Bad Brückenau Bad Brückenau

12.07.2010 12:00-12:15 Ankunft in Motten Motten

12.07.2010 13:00-13:15 Ankunft in Eichenzell Eichenzell

12.07.2010 13:45-14:00 Ankunft in Fulda Fulda

12.07.2010 14:45-15:00 Ankunft in Hünfeld Hünfeld

12.07.2010 15:45-16:00 Ankunft in Haunetal Haunetal

12.07.2010 17:00 Ankunft in Bad Hersfeld - Etappen Ende Bad Hersfeld

13.07.2010 09:00 Abfahrt in Bad Hersfeld Bad Hersfeld

13.07.2010 11:00-11:15 Ankunft in Bebra Bebra

13.07.2010 12:45-13:00 Ankunft in Rotenburg a.d. Fulda Rotenburg a.d. Fulda

13.07.2010 13:45-14:00 Ankunft in Morschen Morschen

13.07.2010 14:45-15:00 Ankunft in Melsungen Melsungen

13.07.2010 15:45-16:00 Ankunft in Guxhagen Guxhagen

13.07.2010 16:45-17:00 Ankunft in Kassel Kassel

13.07.2010 18:00-18:15 Ankunft in Hannoversch Münden Hannoversch Münden

13.07.2010 19:00 Ankunft in Bühren - Etappen Ende Bühren

14.07.2010 09:00 Abfahrt in Bühren Bühren

14.07.2010 10:45-11:00 Ankunft in Göttingen Göttingen

14.07.2010 11:45-12:00 Ankunft in Northeim Northeim

14.07.2010 13:00-13:15 Ankunft in Einbeck Einbeck

14.07.2010 14:45-15:00 Ankunft in Alfeld Alfeld

14.07.2010 16:30-16:45 Ankunft in Elze Elze

14.07.2010 18:00-18:15 Ankunft in Pattensen Pattensen

14.07.2010 19:00 Ankunft in Hannover - Etappen Ende Hannover

15.07.2010 09:00 Abfahrt in Hannover Hannover

15.07.2010 10:30-10:45 Ankunft in Wedemark Wedemark

15.07.2010 12:15-12:30 Ankunft in Schwarmstedt Schwarmstedt

15.07.2010 13:45-14:00 Ankunft in Hochhagen Hochhagen

15.07.2010 14:45-15:00 Ankunft in Walsrode Walsrode

15.07.2010 15:45-16:00 Ankunft in Bad Fallingbostel Bad Fallingbostel

15.07.2010 17:30 Ankunft in Soltau - Etappen Ende Soltau

16.07.2010 09:00 Abfahrt in Soltau Soltau

16.07.2010 10:00-10:15 Ankunft in Schneverdingen Schneverdingen

16.07.2010 10:45-11:00 Ankunft in Handeloh Handeloh

16.07.2010 11:45-12:00 Ankunft in Buchholz - Nordh. Buchholz - Nordh.

16.07.2010 13:30-13:45 Ankunft in Hamburg Hamburg

16.07.2010 14:45-15:00 Ankunft in Altona Altona

16.07.2010 16:30 Ankunft in Pinneberg - Etappen Ende Pinneberg

17.07.2010 09:00 Abfahrt in Pinneberg Pinneberg

17.07.2010 10:45-11:00 Ankunft in Elmshorn Elmshorn

17.07.2010 13:00-13:15 Ankunft in Itzehoe Itzehoe

17.07.2010 15:15 Ankunft in Hanerau-Hadermarschen - Etappen Ende Hanerau-Hadermarschen

18.07.2010 09:00 Abfahrt in Hadermarschen Hadermarschen

18.07.2010 09:45-10:00 Ankunft in Tellingstedt Tellingstedt

18.07.2010 12:00-12:15 Ankunft in Friedrichstadt Friedrichstadt

18.07.2010 13:15-13:30 Ankunft in Husum Husum

18.07.2010 15:00-15:15 Ankunft in Bredstedt Bredstedt

18.07.2010 17:15-17:30 Ankunft in Niebüll Niebüll

18.07.2010 18:30-18:45 Ankunft in Westerland Westerland

18.07.2010 19:45 Ankunft in List - Tour Ende List

Ausstattung ambulanter Kinderhospize in Baden-Württemberg mit Unterstützung der BBBank

 

Am 16. Juni 2010 übergab Frau Gabriele Kellermann, Mitglied des Vorstands der BBBank e.G., gemeinsam mit den Filialdirektoren der BBBank-Filialen Bad Cannstatt, Frau Melanie Thierer, und Stuttgart, Herrn Ronnie Zeltmann, an Frau Sabine Kraft, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Kinderhospiz e.V., Frau Dr. Annedore Napiwotzky, stellv. Gesamtleitung des Hospiz Stuttgart und Frau Elvira Pfleiderer, Projektleitung/Koordination Stationäres Kinderhospiz des Hospiz Stuttgart, eine Spende in Höhe von 41.406,65 Euro zur Beschaffung von diversen Sachmitteln, die in den Einrichtungen der Kinderhospize in Baden-Württemberg benötigt werden. Die Übergabe fand im Hospiz Stuttgart statt.

Zur vollständigen Pressemitteilung

 

Mobil mit www.billiger-mietwagen.de

50 Tage lang kann die Bundesstiftung Kinderhospiz mobiler sein als sonst. Denn auch mit Mietwagen kann dem guten Zweck der Freiburger Stiftung geholfen werden.

Genau das macht jetzt das Portal www.billiger-mietwagen.de . Bei dem Unternehmen mit Standorten in Freiburg und Köln kann die Stiftung nun 50 Mal für je einen Tag ein Auto mieten.

„Eine wirklich sinnvolle und wunderbare Idee, uns auf Weise zu helfen. Wir brauchen dringend ein Fahrzeug, um in gewissen Situationen mobil sein zu können“, beschreibt Rainer Rettinger, zuständig für Marketing und Fundraising bei der Bundesstiftung Kinderhospiz, die Idee von billiger-mietwagen.de.

Zur vollständigen Pressemitteilung auf Bundesstiftung-Kinderhospiz.de