1000 km mit dem Fahrrad durch Deutschland

160629 radtour

Der Blogger Castor B. aus Langenhagen bei Hannover setzt sich in seiner Benefiztour 2016 für den Bundesverband Kinderhospiz e.V. ein.

Im Zuge seiner Fahrradtour, die am 18.07. um 09:00 Uhr auf dem Stachus in München beginnt und in Hamburg vor dem Rathaus endet, wird er über die wertvolle Arbeit des Bundesverband Kinderhospiz e.V. berichten. Ziel seiner Reise ist es, auf das Thema Kinderhospiz aufmerksam zu machen, denn wie kaum jemand weiß, werden Kinderhospize zu 95% aus Spenden finanziert.
Die 1000 km quer durch Deutschland absolviert Castor in 10 Tagen, in denen er aktiv zum Spenden aufruft.

160629 radtour karte

 

Zeitplan:

18.07. um 09:00 Uhr München auf dem Stachus
... Nachmittag ca. 16:00 Uhr  Ankunft in Augsburg

19.07. um 09:00 Uhr in Ulm/Stadtzentrum
... Nachmittag ca. 16:00 Uhr Ankunft in Stuttgart

20.07. um 09:00 Uhr in Karlsruhe/Stadtzentrum
... Nachmittag ca. 16:00 Uhr Ankunft in Heidelberg

21.07. um 09:00 Uhr in Mannheim/Stadtzentrum
... Nachmittag ca 16:00 Uhr Ankunft in Worms

22.07. um 09:00 Uhr in Koblenz/Stadtzentrum
... Nachmittag ca 16:00 Uhr Ankunft in Bonn

23.07. um 09:00 Uhr in Köln/Dom...Nachmittag ca. 16:00 Uhr Ankunft in Düsseldorf

24.07. Tourpause...Erholung zwischendurch, die gönn ich mir

25.07. um 09:00 Uhr in Duisburg/Stadtzentrum ... Nachmittag ca 16:00 Uhr Ankunft in Essen

26.07. um 09:00 Uhr in Dortmund/Stadtzentrum ... Nachmittag ca 16:00 Uhr Ankunft in Münster

27.07. um 09:00 Uhr in Osnabrück/Stadtzentrum ... Nachmittag ca 16:00 Uhr Ankunft in Diepholz

28.07. um 09:00 Uhr in Bremen/Stadtzentrum ... Nachmittag ca. 16:00 Uhr Ankunft in Zeven

29.07. um 09:00 Uhr in Buxtehude/Stadtzentrum ... Nachmittag ca 16:00 Uhr Ankunft in Hamburg


www.castorb.blogspot.de

 

Wir sind am Sonntag beim Eulogius-Ritt

160615 Eulogius Ritt

Besuchen Sie uns an unserem Stand beim „Eulogius-Ritt“ am Sonntag, 19. Juni 2016 in Lenzkirch, in der Ludwig Kegel-Straße! Wir haben uns etwas Interessantes für Sie überlegt!

Tausende Pilger und anderweitige Gäste zieht alljährlich dieser schöne, unverfälschte Bauernfeiertag, wie ihn der Südschwarzwald sonst nirgends aufweist, an. Zu Ehren des Schutzpatrons der Gold- und Hufschmiede und Pferde feiert man jedes Jahr am 25. Juni oder am Sonntag davor den Eulogi-Ritt in Lenzkirch.

Besonders für die Pferdeliebhaber und für die Bevölkerung im südlichen Schwarzwald ist der Eulogi-Ritt ein regelmäßiger Treffpunkt.

Der ganze Ort prangt im Festschmuck, wenn sich unter dem Geläute aller Glocken der stattliche Reiterzug vor der Wallfahrtskapelle versammelt. Nach dem festlichen Gottesdienst, der Brotweihe und der Segnung aller Pferde beginnt der große Eulogi-Ritt. Sogar ein Geistlicher begleitet den Festzug hoch zu Ross auf dem sogenannten Ehrenschimmel.

Ablauf:

  • 5:00 Uhr - Wecken durch die Stadtmusik Lenzkirch
  • 8:00 Uhr - Aufstellen der Pferde am Kurhaus
  • 8:30 Uhr - Abmarsch des Reiterzuges zur St. Eulogius-Kapelle
  • 9:00 Uhr - Feierlicher Festgottesdienst, Weihe des Eulogibrotes anschließend Reiterprozession durch die Straßen von Lenzkirch und Umreitung der St. Nikolauskirche (Eulogi-Ritt) und Segnung der Pferde
  • Ab 11:00 Uhr - Eulogimarkt und musikalische Unterhaltung im Zentrum von Lenzkirch

(Quelle und weitere Informationen auf www.hochschwarzwald.de)

 

Wir sind eine Erfolgsgeschichte der Telekom

160608 telekom

Wie wir die Telefonanlage unseres Oskar Sorgentelefons umgesetzt haben, wird nun von der Deutschen Telekom in Ihren "Erfolgsgeschichten" erzählt:

Der Bundesverband Kinderhospiz e.V. plante ein Info-und-Sorgentelefon für Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern sowie für pflegerisches Fachpersonal. Die nebenberuflichen und ehrenamtlichen Telefonberater sollten rund um die Uhr im Homeoffice erreichbar sein.
Die Telefonberater mussten schnell eingearbeitet werden können, die Lösung sollte intuitiv und einfach zu bedienen sein. Vor allem durfte kein Anruf verloren gehen, weil sich die Anrufer oft in einer extremen Situation befinden und ad hoc Hilfe und Beratung benötigen. Die Lösung musste sich offen erweitern lassen, sobald das Anrufvolumen zunimmt.

Zum vollständigen Beitrag der Telekom

Die Gemeinschaft macht’s: Der Bundesverband Kinderhospiz e.V. ist „Ausgezeichneter Ort“ im Land der Ideen

160606 ausgezeichneter ort 2016

Mit dem Projekt "Oskar Sorgentelefon - Hilfe für schwerstkranke Kinder und ihre Familien" gehört der Bundesverband Kinderhospiz zu den 100 glücklichen Preisträgern des Wettbewerbs "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" 2016. Unter dem Motto „NachbarschafftInnovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodell“ liefert das Projekt eine überzeugende Antwort auf die Frage, wie gemeinschaftliches Handeln innovative Lösungen für Herausforderungen von morgen bieten kann. Mit dem Wettbewerb würdigen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank zukunftsweisende Ideen, die die Potenziale von Nachbarschaft im Sinne von Gemeinschaft, Kooperation und Vernetzung nutzen und so einen gesellschaftlichen Mehrwert zur Lösung von gegenwärtigen oder künftigen Herausforderungen schaffen. 

Unter rund 1.000 Bewerbungen wurde das Oskar Sorgentelefon von einer hochkarätigen Jury ausgewählt.

„Die Preisträger des diesjährigen Wettbewerbes haben gezeigt, dass in Gemeinschaft, Partnerschaft und Zusammenarbeit das Geheimnis von Erfolg liegt. Sie sind Vorbilder einer offenen, innovativen und starken Gesellschaft in Deutschland. Ihre ausgezeichneten Projekte machen Mut und sind ein Beleg für lebendige Nachbarschaft in all ihren Facetten“, gratuliert Jürgen Fitschen, Mitglied des Präsidiums des Deutschland - Land der Ideen e.V. Ulrich Grillo, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie e.V. (BDI) und Vorsitzender des Deutschland – Land der Ideen e.V., ergänzt: „Angesichts komplexer Herausforderungen wie Globalisierung oder Migration müssen wir künftig in allen Feldern noch stärker auf Vernetzung und Kooperation setzen. Die ,Ausgezeichneten Orte‘ im Land der Ideen leisten einen wichtigen Beitrag, gemeinsam Wege für die Zukunft zu finden.“

Große Aufmerksamkeit für Preisträger
Für die „Ausgezeichneten Orte 2016“ startet das Wettbewerbsjahr am 7. Juni mit einem großen Netzwerktreffen in Berlin, bei dem sich alle Preisträger kennenlernen, vernetzen und über ihre Projekte austauschen können. Von Juni bis Dezember feiert jeder Preisträger eine individuelle Preisverleihung und erhält zu diesem Anlass seine von Bundespräsident Joachim Gauck unterzeichnete Urkunde. Im Oktober startet die deutschlandweite Wahl des Publikumssiegers. Der feierliche Preisträgerempfang in Frankfurt am Main im November, bei dem die mit Spannung erwartete Bekanntgabe der sechs Bundessieger – ein herausragendes Projekt in jeder Kategorie – erfolgt, rundet das Wettbewerbsjahr ab.

Engagierte Partner: „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank
„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den BDI. Die Deutsche Bank ist seit 2006 Partner und Nationaler Förderer des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. Ziel ist es, Innovationen aus Deutschland im In- und Ausland sichtbar zu machen und die Leistungskraft und Zukunftsfähigkeit des Standorts zu stärken.

 

Spendenaufruf fĂŒr die Beerdigung von Konrad

Heute bitten wir um eine Spende für die Familie von Konrad. Sie ist in großer Trauer über den Tod ihres Sohnes, denn Konrad hat sich mit 16 Jahren auf die Reise begeben. Seine Beerdigung ist am 20. Juni und wir suchen Spenden, damit wir Konrad mit 'Halleluja' und Evy auf seinem letzten Weg begleiten können.

Evy, unsere Botschafterin, würde kommen und Konrad auf seinem Weg begleiten. Wir wollen gerne der Familie einen Zuschuss zu den Beerdigungskosten spenden, haben derzeit aber leider keine Spenden mehr übrig. Besonders diese Familie braucht Hilfe, denn es ist bereits das zweite Kind, das sie auf ihrer letzten Reise begleiten muss.

Bitte spenden Sie unter dem Stichwort 'Für Konrad' - jeder Euro hilft und kommt direkt an! Zu 100%.

Jetzt spenden