Das Bundeskabinett hat heute den Entwurf eines F├╝nften Gesetzes zur ├änderung des Elften Buches Sozialgesetzbuch (1. Pflegest├Ąrkungsgesetz) beschlossen. Nach der Beratung durch Bundestag und Bundesrat soll das 1. Pflegest├Ąrkungsgesetz am 1. Januar 2015 in Kraft treten. Es bedarf nicht der Zustimmung des Bundesrates. Bundesgesundheitsminister Hermann Gr├Âhe: ÔÇ×Die Menschlichkeit unserer Gesellschaft muss sich gerade darin zeigen, wie wir mit Pflegebed├╝rftigen und Kranken umgehen. Das Kabinett hat heute umfangreiche Leistungsverbesserungen in der Pflege bereits zum 1. Januar 2015 auf den Weg gebracht. Das ist eine gute Nachricht f├╝r Pflegebed├╝rftige, ihre Angeh├Ârigen und die Pflegekr├Ąfte, die eine unverzichtbare Arbeit leisten."

Zur Pressemitteilung

Zum Gesetzentwurf

Das 1. Pflegest├Ąrkungsgesetz ist das erste von zwei Gesetzen, mit denen die Bundesregierung die Pflegeversicherung umfassend st├Ąrken will. Grundgedanke der Neuerungen ist es, die Leistungen der Pflegeversicherung zu verbessern und noch st├Ąrker auf die Bed├╝rfnisse und Bedarfe der Menschen auszurichten. Unser kurzer Film bringt die Zusammenh├Ąnge und die geplanten Verbesserungen ins Bild:

Zum Film auf youtube.com