Am Freitag morgen, 9. Juli 2010, um 9.00 Uhr ist Michael Meyen in Oberstdorf gestartet und rund 1300 km liegen noch vor ihm und seinem Fahrrad! Die lange Strecke bis nach List auf Sylt schreckt ihn aber nicht ab. Im Gegenteil, für den guten Zweck ist ihm kein Weg zu weit. Michael Meyen macht bei seiner ungewöhnlichen Radtour quer durch die Republik auf das Schicksal von unheilbar kranken Kindern aufmerksam die in Kinderhospizen eine neue Heimat finden. Mitstreiter begleiten ihn etappenweise und unterstützen so sein Engagement Zehn Tage Spenden erradeln und bei den Bürgermeistern der teilnehmenden Gemeinden für die gute Sache werben stehen auf seinem Programm. Das bedeutet Besuche in mehr als 80 Rathäusern.

(Meldung aus dem Oberstdorf Weblog)

Zu den Bildern des Tages auf Bundesstiftung-Kinderhospiz.de