140204-Marquardt-Petersen


"Unheilbar kranke Kinder sind ein Thema, das in der Ecke steht, für das es Mut und Kraft braucht, um mit zu machen, das uns täglich daran erinnert, das wir alle vergänglich sind“, sagt Sabine Kraft, Geschäftsführerin des Bundesverbands Kinderhospiz. Dieser hatte in Kisdorf bei Kaltenkirchen zur Veranstaltung "Aus der Trauer wächst die Kraft" eingeladen - um Experten der Kinderhospizarbeit und Betroffene zu Wort kommen zu lassen, aber auch um Marquardt Petersen zum Botschafter des Bundesverbands zu ernennen.

"Wir ernennen einen besonderen jungen Mann zum Botschafter, dessen Persönlichkeit und Musik perfekt zu uns passen" stellt Sabine Kraft bei der feierlichen Urkundenübergabe fest. "Ich bin geehrt und gerührt und möchte ein wenig von meinem Glück zurück geben" bedankte sich Marquardt, der sich in den letzten Monaten auch durch persönliche Erfahrungen viel mit diesem schweren Thema beschäftigt hat.

Marquardt Petersen wurde am 07.04.1996 in Flensburg geboren und lebt seit 1998 mit seiner Familie auf dem Land in Flatzby / Gemeinde Sörup, ca. 20 km von Flensburg entfernt. Im Jahr 2013 begleitete Marquardt das neu gestaltete Weihnachtsdorflied "Trag ein Licht in alle Welt" auf der Trompete. Der Text, der die Begleitung von todkranken Kindern beschreibt, wird nunmehr auch ins Englische übersetzt und soll durch ganz Deutschland bis ins Ausland getragen werden und aufmerksam machen. Jeder Download im Internet kommt finanziell den Kinderhospizen zugute.

Zum Artikel beim Flensburger Tageblatt
Zum Artikel beim Weihnachtsdorf Wanderup
Zum Artikel bei Biohotel Stanglwirt