Schon einmal wurde in einer "37 Grad"-Sendung ├╝ber Mira, Sally und Luca berichtet ("Wie sch├Ân, dass Du geboren bist", 06. M├Ąrz 2001). 2007 wurde die Familie in der Dokumentation "Mira Sternenkind" portr├Ątiert. Heute Abend berichtet das ZDF erneut ├╝ber Mira, die nur 14 Jahre alt geworden ist, und wie Ihre Famile mit dem Verlust umgeht.

"37 Grad" begleitet die kleine Familie ein Jahrzehnt lang mit der Kamera, erlebt, wie Mira alles verlernt, was sie konnte, wie die Mutter Sally ihr Kind beerdigen muss und Bruder Luca seine Schwester verliert. Aber der Film zeigt auch einen Neuanfang. Tod und Leben liegen nah beieinander. Deshalb endet "Mira - mein Stern" keineswegs nur traurig. Der Film handelt von Kraft, Lebensmut, Hoffnung, Neubeginn und vor allem von Liebe. Luca freut sich ├╝ber seinen neugeborenen Bruder Louis. Und sobald er da ist, geht er mit ihm seine gro├če Schwester Mira besuchen - auf dem Friedhof. "Das Leben kommt, das Leben geht."

Im Anschluss an die Sendung haben die Zuschauer die M├Âglichkeit, im Chat mit Sabine Kraft , Gesch├Ąftsf├╝hrerin des Bundesverbands Kinderhospiz, Fragen zu stellen oder sich einfach nur auszutauschen.

Quelle: www.zdf.de

Zum Chatprotokoll