Bei der Pflege todkranker Kinder muss auch immer die Betreuung der Eltern mitgedacht werden: Ein gro├čes Team aus Krankenschwestern, Seelsorgern und P├Ądagogen steht im Kinderhospiz f├╝r die ganze Familie bereit - doch solche Hospize gibt es viel zu wenige.

Paulina hat sich am gro├čen Spielekarton hoch gehangelt und streckt triumphierend einen Geldschein in die Luft. Ihre gro├čen braunen Augen fixieren Verena Hoppe, die neben ihr und dem pinken Rollstuhl auf dem Teppichboden sitzt. Alles ist bunt hier im D├╝sseldorfer Kinderhospiz Regenbogenland: W├Ąnde, Bilder und die vielen Pl├╝schtiere in den Regalen. Verena Hoppe betreut zweimal in der Woche ehrenamtlich Kinder wie Paulina, daf├╝r hat sie im vergangenen Jahr eine einj├Ąhrige Schulung absolviert. Heute muss die 33-j├Ąhrige Industriekauffrau besonders aufmerksam sein, denn die Elfj├Ąhrige verletzt sich leicht - und sie ist flink: Verena Hoppe pustet sich die blonden Haare aus der Stirn und lacht der Hospizleiterin Melanie van Dijk zu.

Zum vollst├Ąndigen Artikel auf www.dradio.de