Der Bundesverband Kinderhospiz bietet ein 1,5-t├Ągiges Grundlagenseminar zum Thema "Interkulturelle Verst├Ąndigung", eine Qualifizierung f├╝r Mitarbeitende und Kinderhospizen und Kinderhospizdiensten, an. Das Seminar findet vom 21.11. bis 22.11.2011 in M├╝nchen statt.

Die Betreuung und Begleitung von Familien unterschiedlichster kultureller und sozialer Herkunft sind Alltag f├╝r Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller station├Ąren und ambulanten Kinderhospizdienste.

Manchmal passiert es, dass ein Handdruck verweigert wird, oder dass ein Gespr├Ąch nicht so gef├╝hrt werden kann, wie man es erwartet und vielleicht als angemessen empfunden h├Ątte. Der Umgang mit Krankheit, Sterben und Trauer ist ein andererÔÇŽ - Vertraute Verhaltens-, Lebens- und Denkweisen werden dabei als ÔÇ×normalÔÇť empfunden ÔÇô Unterschiede fallen auf, und es k├Ânnen Missverst├Ąndnisse entstehen.

Die Fortbildung hat das Ziel, unterschiedliche Wahrnehmungsmuster im kulturellen Kontext bewusst zu machen, den Begriff ÔÇ×KulturÔÇť zu kl├Ąren und die Bedeutung von kulturellen Unterschieden im Arbeitsalltag zu beleuchten. Mit vielf├Ąltigen Methoden wird u. a. auf die Themen verbale und nonverbale Kommunikation, personenbezogene und sachbezogene Orientierung eingegangen; gesellschaftliche und pers├Ânliche Werte werden benannt.

Zur vollst├Ąndigen Ausschreibung

F├╝r Mitglieder des Bundesverband Kinderhospiz ist die Teilnahme kostenlos. F├╝r Nichtmitglieder wird ein Kostenbeitrag von 50 Euro berechnet.