Schwerstkranke Patienten k├Ânnen in Hamburg von einem Palliativteam bis an ihr Lebensende zu Hause betreut werden. Der Vertrag ist nach Angaben der Partner bundesweit einzigartig. Das berichtet heute die ├ärzte Zeitung.
Die palliativmedizinische Betreuung rund um die Uhr kann durch den Hausarzt oder einen Krankenhausmediziner verordnet werden. Die Versorgung im h├Ąuslichen Umfeld ├╝bernimmt ein interdisziplin├Ąres Team aus ├ärzten und speziell geschulten Pflegekr├Ąften, die aus dem Diakonieklinikum Hamburg und der zum gleichen Tr├Ąger z├Ąhlenden Schmerzambulanz Alten Eichen kommen. Auch der Hausarzt wird einbezogen. Ein Ansprechpartner ist st├Ąndig erreichbar, stellt eine Schmerz- und Systemkontrolle sowie die Unterst├╝tzung und Begleitung durch Angeh├Ârige sicher. Ein Koordinator k├╝mmert sich um die Abstimmung aller Ma├čnahmen, welche die Lebensqualit├Ąt der sterbenskranken Patienten verbessern helfen. Vertragspartner sind die Betriebskassen, welche die Leistungen au├čerhalb der Honorarvertr├Ąge verg├╝ten, schreibt die Tagszeitung f├╝r ├ärzte weiter.